Dollrottfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dollrottfeld
Gemeinde Süderbrarup
Koordinaten: 54° 38′ 35″ N, 9° 48′ 50″ O
Höhe: 30 m ü. NHN
Fläche: 4,99 km²
Einwohner: 271 (31. Dez. 2016)
Bevölkerungsdichte: 54 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. März 2018
Postleitzahl: 24392
Vorwahl: 04641

Dollrottfeld (dänisch: Dollerødmark) ist ein Ortsteil der Gemeinde Süderbrarup im Kreis Schleswig-Flensburg in Schleswig-Holstein. Bis zum 1. März 2018 war Dollrottfeld eine eigenständige Gemeinde.

Dollrott-Huus

Geographie und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Dollrottfeld gehören Bedstedt (dänisch: Bedsted), Dollrott (Dollerød), Dollrottfeld (Dollerødmark), Dollrottholz (Dollerødskov), Dollrottmoor, Dollrottroy, Dollrottwatt (Dollerødvad), Gaarwang (Gaardvang[1]), Justrup, Oberland und Süderfeld (Søndermark[2]). Dollrottfeld hat keinen ausgeprägten Ortskern, sondern ist ein Straßendorf. Der Ort entstand im Zuge der Verkoppelung der Ländereien von Gut Dollrott im 18. Jahrhundert, als sich die Bauern auf dem ehemaligen Feld ansiedeln konnten.

Dollrottfeld liegt etwa acht Kilometer westlich von Kappeln sowie etwa zwei Kilometer östlich vom Kernort Süderbrarup an der Bundesstraße 201 nach Schleswig.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der Kommunalwahl 2013 hatte die Wählergemeinschaft KAWD (Kommunale Aktive Wählergemeinschaft Dollrottfeld[3]) alle neun Sitze in der letzten Gemeindevertretung. Letzter Bürgermeister war Wolfgang Hansen (KAWD).

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft ist sehr stark landwirtschaftlich geprägt, wobei allerdings die Anzahl bewirtschafteter Höfe seit Jahren stark zurückgeht. Es überwiegen Viehzucht, Milchwirtschaft sowie Ackerbau (Getreide, Raps). Mitte und Ende der 1990er Jahre wurden eine Reihe von Windkraftanlagen errichtet. Diese Aktivität fand aber wegen der gestreuten Siedlungsstruktur bald ihre räumliche Grenze.

Wegen ihrer Nähe zu Ostsee und Schlei erlangt der Tourismus für Dollrottfeld eine zunehmende Bedeutung. Dies kommt vor allem durch die steigende Zahl von Ferienwohnungen und Fremdenzimmern zum Ausdruck.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herrenhaus Gut Dollrott

In der Liste der Kulturdenkmale in Süderbrarup#Dollrottfeld stehen die in der Denkmalliste des Landes Schleswig-Holstein eingetragenen Kulturdenkmale.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dollrottfeld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. M. Mørk Hansen: Kirkelig Statistik over Slesvig Stift: Med historiske og topografiske bemærkninger, Band 2, Kopenhagen 1864, S. 408
  2. Anders Bjerrum, Kristian Hald, Peter Jørgensen: Sydslesvigs stednavne, Band 7, Kopenhagen 1948, S. 69
  3. http://daten2.verwaltungsportal.de/dateien/seitengenerator/suederbrarup_aktuell_05_juni13.pdf, S. 34