Doordarshan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Doordarshan Bhawan

Doordarshan (Hindi: m., दूरदर्शन, dūrdarśan, Durdarshan; dt.: „Fernsehen“) bezeichnet das indische Fernsehen, und besteht aus den Hindi/Sanskrit-Wörtern dur (fern) und darshan (Ansicht, Aussicht). Es entspricht in der Wortbedeutung daher exakt dem deutschen Fernsehen und dem griechisch-lateinischen televisio.

Mit Doordarshan (kurz DD) ist auch der staatliche Fernsehsender gemeint, der in den letzten Jahren zunehmend Konkurrenz durch private Sender wie Star TV oder Zee TV bekam.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DD begann seine Ausstrahlungen 1959 als Teil von All India Radio (AIR) in Neu-Delhi mit je einer Stunde Sendezeit Dienstag und Freitag abends; ab 1965 erfolgte die Ausstrahlung täglich. 1972 wurde ein Fernsehzentrum in Bombay eingerichtet, 1973 in Srinagar und Amritsar (hier in Konkurrenz zu Pakistan Television aus Lahore) und 1975 in Calcutta, Madras und Lucknow.

1976 wurde DD organisatorisch von AIR getrennt und erhielt einen eigenen Generaldirektor (1976–79 P. V. Krishnamoorthy). 1982 startete vor Beginn der IX. Asienspiele im Land das Farbfernsehen, 1982/83 die Verbreitung über Insat und 1984 ein zweites Programm (DD 2; 1993 DD Metro; seit 2003 DD News). 1997 wurden AIR und DD zu Prasar Bharati zusammengefasst.[1]

Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heute gibt es sechs nationale Programme: neben DD National und DD News sind das DD Sports (1998), DD Bharati (2002; Kultur), DD Urdu (2006) und DD Kisan (2015; ländlicher Raum). Dazu kommen das Auslandsprogramm DD India (gestartet 1995 als DD World) sowie zahlreiche Regionalprogramme und Programme für einzelne Bundesstaaten. 34 Programme werden über Satellit verbreitet.[2] Produziert wird landesweit in 67 Zentren („Kendras“).[3] Außerdem ist DD an der Verbreitung von Bildungsprogrammen wie Gyandarshan (IGNOU)[4] und Vyas (University Grants Commission – Consortium for Educational Communication, UGC-CEC)[5] beteiligt.

Regionale Satellitenprogramme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staat Programm Start[6] Web
JK DD Kashir کاشر 2003 [1]
PB DD Punjabi ਪੰਜਾਬੀ 1998 [2]
UP DD Uttar Pradesh उत्तर प्रदेश 2013 [3]
BR DD Bihar बिहार 2013 [4]
MP DD Madhya Pradesh मध्य प्रदेश 2013 [5]
RJ DD Rajasthan राजस्थान 2013 [6]
GJ DD Girnar ગિરનાર 1992 [7]
MH DD Sahyadri सह्याद्री 1994 [8]
KA DD Chandana ಚಂದನ 1994 [9]
KL DD Malayalam മലയാളം 1994 [10]
TN DD Podhigai பொதிகை 1993 [11]
AP DD Saptagiri (Vijayawada) సప్తగిరి 1993 [12]
TG DD Yadagiri (Hyderabad) యాదగిరి [13]
OR DD Odia ଓଡ଼ିଆ 1994 [14]
WB DD Bangla বাংলা 2001 [15]
AS DD North-East North-East 2000? [16]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Doordarshan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Prasar Bharati (Broadcasting Corporation of India) Act, 1990
  2. Doordarshan Network
  3. DD Kendras
  4. Gyandarshan Webcast
  5. About Vyas Channel, Vyas Webcast
  6. Regional Language Satellite Service