Doris Kampus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Doris Kampus (2016)

Doris Kampus (* 26. April 1967 in Köflach) ist eine österreichische Politikerin (SPÖ) und seit 16. Juni 2015 Landesrätin in der steirischen Landesregierung Schützenhöfer.[1]

Ausbildung und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kampus besuchte zwischen 1973 und 1977 die Volksschule in Köflach und wechselte danach an das örtliche Gymnasium, das sie 1985 mit der Matura abschloss. Sie studierte ab 1985 an der Karl-Franzens-Universität Graz am Institut für Übersetzung und Dolmetscherausbildung. Dieses Studium schloss Kampus 1991 mit der Sponsion zur Magistra der Philosophie ab. Das 1993 begonnene Studium der Rechtswissenschaft beendete sie nicht.

Ihr Berufsleben begann Kampus von 1991 bis 1994 bei einem Logistikunternehmen und absolvierte anschließend 1994 ein Praktikum bei der Kommission der Europäischen Union in der Generaldirektion für Arbeit, Beschäftigung und Sozialpolitik. In der Folge war sie 1995 parlamentarische Mitarbeiterin bei Heidrun Silhavy und von 1996 bis 2001 Geschäftsführerin der EU-Regionalmanagement Obersteiermark Ost GmbH. Von 2001 bis 2008 schloss sich eine Tätigkeit als selbständige Unternehmensberaterin mit Schwerpunkt Regionalentwicklung und Projektmanagement an. Im August 2008 wechselte Kampus in den öffentlichen Dienst, in dem sie als Abteilungsleiterin für die Landes- und Gemeindeentwicklung im Amt der Steiermärkischen Landesregierung bis Juni 2015 maßgeblich an der Gemeindestrukturreform mitwirkte.[1]

Politische Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 16. Juni 2015 ist Kampus als Landesrätin in der steirischen Landesregierung für die Bereiche Soziales, Arbeit und Integration zuständig.[1]

Seit Juni 2016 ist Kampus Vorsitzende des BSA Steiermark und Mitglied im SPÖ Bundesparteivorstand. [2]

Weiters ist Kampus Mitglied im SPÖ Landesfrauenvorstand, im Regionalvorstand der SPÖ Graz sowie kooptiertes Mitglied im SPÖ Bundesfrauenvorstand und im Regionalvorstand der SPÖ Graz-Umgebung/Voitsberg.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kampus ist verheiratet und Mutter dreier Kinder.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Neue Landesregierung unter Schützenhöfer orf.at Steiermark vom 16. Juni 2015, abgerufen am 16. Juni 2015
  2. Website des BSA Steiermark. Abgerufen am 6. Juli 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Doris Kampus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien