Douglas Rayner Hartree

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Douglas Rayner Hartree (* 27. März 1897 in Cambridge, England; † 12. Februar 1958 ebenda) war ein englischer Mathematiker und Physiker. Am bedeutendsten waren seine Arbeiten in der numerischen Analysis mit Anwendungen in der Atomphysik.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1929 wurde er Professor in Manchester und 1946 in Cambridge.

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • D. R. Hartree: Calculating Instruments and Machines. University of Illinois Press, Urbana 1949.
  • D. R. Hartree: Numerical Analysis. Oxford University Press, 1952.
  • D. R. Hartree: The calculation of Atomic Structures. Wiley & Sons, New York 1957.
  • D. R. Hartree: Calculating Machines: Recent and prospective developments and their impact on Mathematical Physics and Calculating Instruments and Machines (= The Charles Babbage Institute reprint series for the History of Computing. Band 6). MIT Press, Cambridge MA 1984.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der von Hartree entworfene Differentialanalysator im Museum of Science and Industry in Manchester.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]