Dowolnoje

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dorf
Dowolnoje
Довольное
Föderationskreis Sibirien
Oblast Nowosibirsk
Rajon Dowolenski
Gegründet 1703
Bevölkerung 6774 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 140 m
Zeitzone UTC+7
Telefonvorwahl (+7) 38354
Postleitzahl 632451
Kfz-Kennzeichen 54, 154
OKATO 50 210 807 001
Website www.admdovolnoe.ru
Geographische Lage
Koordinaten 54° 30′ N, 79° 39′ OKoordinaten: 54° 29′ 45″ N, 79° 39′ 30″ O
Dowolnoje (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Dowolnoje (Oblast Nowosibirsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Nowosibirsk

Dowolnoje (russisch Дово́льное) ist ein Dorf (selo) in der Oblast Nowosibirsk in Russland mit 6774 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 220 km Luftlinie westsüdwestlich des Oblastverwaltungszentrums Nowosibirsk in der Barabasteppe. Er befindet sich am Oberlauf des endorheischen Flusses Bagan wenige Kilometer unterhalb (westlich) des Indersees, den er durchfließt.

Dowolnoje ist Verwaltungszentrum des Rajons Dowolenski sowie Sitz der Landgemeinde (selskoje posselenije) Dowolenski selsowet, zu der außerdem die Siedlung Bagan (8 km östlich) und das Dorf Pokrowka (15 km südöstlich) gehören.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Gründungsjahr des Dorfes durch Umsiedler aus dem europäischen Teil Russlands gilt 1703. 1925 kam das Dorf zum neugebildeten Inderski rajon mit Sitz im 20 km östlich gelegenen Dorf Inder. Am 20. Juni 1930 wurde dessen Verwaltungssitz nach Dowolnoje verlegt und der Rajon dementsprechend umbenannt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 1856
1939 5297
1959 5835
1970 6694
1979 7236
1989 7865
2002 7314
2010 6774

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dowolnoje liegt an der Regionalstraße 50K-07, die etwa 50 km östlich von der 50K-09 abzweigt und in westlicher Richtung in das benachbarte Rajonzentrum Sdwinsk führt. In nördlicher Richtung verläuft die 50K-08, die später ebenfalls an die 50K-09 anschließt und über die Anschluss nach Kargat an der föderalen Fernstraße R254 Irtysch (ehemals M51) von Tscheljabinsk – Omsk – Nowosibirsk besteht. Im etwa 100 km entfernten Kargat befindet sich an der Transsibirischen Eisenbahn auch die nächstgelegene Bahnstation. Von Dowolnoje nach Süden führt die 50K-27, die im gut 60 km entfernten Krasnosjorskoje die 50K-17 (ehemals R382) Nowosibirsk – Karassuk – kasachische Grenze erreicht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)