Dr. Theiss Naturwaren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr. Theiss Naturwaren
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1978
Sitz Homburg
Leitung Peter Theiss, Giuseppe Nardi
Mitarbeiter 1.489 (2011)[1]
Umsatz 215,6 Mio. Euro (2011)[1]
Branche Kosmetik, Arzneimittel
Website www.naturwaren-theiss.de

Die Dr. Theiss Naturwaren GmbH ist ein Hersteller von Naturheilmitteln und Naturpflegeprodukten. Das Unternehmen ist in Familienbesitz und hat seinen Hauptsitz im saarländischen Homburg.

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Unternehmensgruppe hat weltweit 1.489 Mitarbeiter[1], davon 400 am Stammsitz in Homburg und 500 in Russland.[2]

Firmengründer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Theiss (* 19. Juli 1944 in Homburg) verbrachte seine Schulzeit in Homburg. Nach seiner Famulatur in der Carolus Apotheke in Frankfurt/Main und dem Vorexamen in Wiesbaden studierte er an der Ludwig-Maximilians-Universität München Pharmazie. Von 1971 bis 1976 war er Doktorand in der Abteilung Neuropharmakologie am Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München, wo er 1976 auch seine Promotion ablegte. Im Jahre 1976 übernahm Peter Theiss von seinem Vater die Markt-Apotheke in Homburg. Gleichzeitig widmete er sich dem Studium alternativer Heilmethoden und der Pflanzenheilkunde.

Im November 2009 wurde Peter Theiss von dem saarländischen Ministerpräsidenten Peter Müller zum Honorarprofessor ernannt.[3]

Firmengeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1978 gründete Peter Theiss zusammen mit seiner Frau, der Heilpraktikerin Barbara Theiss, die Dr. Peter Theiss Naturwaren OHG.

1984 wurde die Produktion in das neu errichtete Gebäude im Homburger Industriegebiet Ost verlagert.[4]

1987 übernahm die Wella AG 75 % des Unternehmens,[5] wodurch sich der Wella AG der Vertriebsweg über die Apotheken erschloss.[6]

Die Marke Lacalut hat Dr. Theiss im Jahr 2000 dem Pharmakonzern Boehringer Ingelheim abgekauft.[2]

2001 war die Firma in die GmbH „Dr. Theiss Naturwaren GmbH“ umgewandelt, die sich seitdem wieder vollständig in Familienbesitz befindet.

2002 übernahm Theiss das Unternehmen Medipharma Cosmetics.

2005 wurde die Allga Pharma GmbH mit der Marke Allgäuer Latschenkiefer übernommen. Das Unternehmen Allga Pharma besitzt über 100 ha eigene Latschenkieferplantagen.[7] Aus dem ätherischen Öl der Bergkiefer werden hautpflegende und durchblutungsfördernde Produkte hergestellt, die in Deutschland ausschließlich in Apotheken vertrieben werden. Insgesamt sind die Produkte von Theiss in 90 % aller europäischen Apotheken erhältlich.[7]

Im Dezember 2007 wurde die Produktionsstätte um ein Speditions- und Logistikzentrum mit 13.000 Quadratmetern im Industriegebiet in den Rohrwiesen in Homburg erweitert.[8]

Seit dem Zusammenschluss der fünf Unternehmen (Dr. Theiss Naturwaren, Medipharma Homburg GmbH, Phyt Immun, Arcam GmbH und Allga Pharma) zur Dr. Theiss Firmengruppe mit Standort Homburg werden die Produkte weltweit vermarktet. Seit 2005 befindet sich die Unternehmensgruppe nach eigenen Angaben im Bereich pflegender Kosmetik (Personal Care Markt) unter den ersten drei apothekenexklusiven Anbietern in Deutschland.[8]

Produktlinien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Basierend auf alten Rezepturen wurde 1979 die Dr. Theiss Ringelblumensalbe auf den Markt gebracht. Diese wurde seitdem weiterentwickelt, und die Produktpalette wurde mit halbfesten Zubereitungen wie Cremes und Gels erweitert.[9]

Die Produktlinien der Unternehmensgruppe umfassen Gesichtspflege, Haarpflege, Körperpflege und Lippenpflege. Zudem gehören die Marken Medipharma Cosmetics (Pflegeprodukte mit Olivenöl) und Allgäuer Latschenkiefer (Pflegeprodukte mit Latschenkiefernöl) zu der Gruppe. Letztere umfasst Produkte zur Fuß- und Beinpflegeserie und gegen Muskel- und Gelenkbeschwerden. Den Bereich der Zahnpflege deckt die Marke Lacalut ab.

Die Zahncreme-Familie Lacalut steuert 45 Prozent zum Umsatz bei (Stand 2009). Lacalut wird in Apotheken und in Supermärkten verkauft. Die anderen Dr. Theiss-Produkte werden nur über Apotheken vertrieben.[2]

Die Firma Theiss ist weltweit größter Anbieter von Ringelblumenpräparaten.[10]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der Saison 2010/2011 war die Firma für drei Spielzeiten Hauptsponsor des Fußballklubs 1. FC Kaiserslautern.[11][12] Weiterhin unterstützt das Unternehmen den FC 08 Homburg.[13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2009 der Dr. Theiss Naturwaren GmbH via unternehmensregister.de, abgerufen am 6. August 2011.
  2. a b c Mit Zahnpasta, Cremes und Salben auf Wachstumskurs Artikel der Saarbrücker Zeitung vom 12. April 2009
  3. Professur für Kohl und Theiss Artikel auf apotheke-adhoc.de vom 3. November 2009, abgerufen am 5. November 2009
  4. Naturwaren OHG History (Memento vom 3. März 2001 im Internet Archive) auf der Website des Unternehmens
  5. Wella Group - International Directory of Company Histories Eintrag auf encyclopedia.com
  6. Wieder neun Mark von Wella?, Artikel im Hamburger Abendblatt vom 27./28. Februar 1988, Hamburger Abendblatt, 27. Februar 1988
  7. a b ERP-System steuert Kosmetika-Produktion Artikel zum Warenwirtschaftssystem der Firma Theiss auf sigmatech.de
  8. a b Das Unternehmen Infoseite auf der Website des Unternehmens, abgerufen am 1. April 2011
  9. Vom Volksheilmittel ins europäische Arzneibuch Artikel vom 10. Oktober 2002 auf universimed.com, abgerufen am 1. April 2011
  10. Klein aber fein: Chemische Industrie und Pharmaindustrie im Saarland (PDF; 30 kB) von Gerd Litzenburger, IHK Saarland, Branchenreport Januar 2001
  11. 2010: FCK wechselt Hauptsponsor
  12. Rheinpfalz: FCK sucht immer noch nach einem Hauptsponsor
  13. Dr. Theiss erweitert Engagement beim FC Homburg Artikel auf der Website des FC Homburg vom 20. Januar 2011

Koordinaten: 49° 20′ 34″ N, 7° 21′ 13″ O