Driss El Himer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Driss El Himer beim Berlin Marathon 2011

Driss El Himer (* 4. April 1974 in Rabat) ist ein französischer Langstreckenläufer marokkanischer Herkunft.

El Himer trat 1993 der Fremdenlegion bei und erwarb drei Jahre später die französische Staatsangehörigkeit. Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1998 in Budapest wurde er Siebter und bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2001 in Edmonton Elfter im 5000-Meter-Lauf.

Im selben Jahr siegte er beim Amsterdam-Marathon in 2:07:02. 2003 stellte er als Vierter beim Paris-Marathon mit 2:06:48 seine persönliche Bestzeit auf.

Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2006 in Göteborg wurde er Achter im 10.000-Meter-Lauf, im selben Jahr belegte er beim Berlin-Marathon den sechsten Platz.

El Himer hat bislang dreimal den französischen Meistertitel über 5000 m, viermal über 10.000 m und sechsmal im Crosslauf gewonnen.[1] Er ist Vereinsmitglied der ASPTT Strasbourg.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Driss El Himer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. http://www.arrs.net/NatChamp.htm