Druckereimuseum Hoya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Druckereimuseum Hoya ist ein privat geführtes Technikmuseum zur Geschichte der Drucktechnik. Es befindet sich in der Stadt Hoya im niedersächsischen Landkreis Nienburg/Weser.

Auf rund 150 m² werden in dem Museum verschiedene historische Druckerpressen und Zubehör für den Buchdruck präsentiert. Sie vermitteln einen Eindruck über die 550-jährige Geschichte des Buchdrucks mit Hilfe des Bleisatzes. Prunkstücke sind eine 1,5 t schwere Linotype-Setzmaschine und eine Kniehebelpresse von 1866, die aus Berlin stammt und als älteste Druckmaschine gilt. Außerdem ein sechs kg schwerer Druckzylinder, mit dem die letzte Ausgabe des Weserkurier vom 9. Juni 1984 mit Bleisatz gedruckt wurde.

Das Museum befand sich bis seit dem Jahr 1998 bis Ende des Jahres 2019 in einem ehemaligen Pfarrhaus in unmittelbarer Nähe des Heimatmuseums Hoya. Seit 2020 befindet sich das Museum im Umzug in neue Räumlichkeiten in Hoya und ist noch nicht wieder allgemein zugänglich.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 52° 48′ 28,7″ N, 9° 8′ 55,2″ O