Earl of Ulster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Earl of Ulster ist ein erblicher britischer Adelstitel, der achtmal, davon zunächst sechsmal in der Peerage of Ireland und sodann zweimal in der Peerage of the United Kingdom, verliehen wurde. Der Titel ist nach der traditionellen irischen Provinz Ulster benannt.

Heute ist er ein nachgeordneter Titel des Dukes of Gloucester und wird als Höflichkeitstitel von dessen Sohn, Alexander Windsor, Earl of Ulster getragen.

Liste der Earls of Ulster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Earls of Ulster, erste Verleihung (1205)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Earls of Ulster, zweite Verleihung (1264)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Earls of Ulster, dritte Verleihung (1659)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Earls of Ulster, vierte Verleihung (1716)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Earls of Ulster, fünfte Verleihung (1760)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Earls of Ulster, sechste Verleihung (1784)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Earls of Ulster, siebte Verleihung (1866)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Earls of Ulster, achte Verleihung (1928)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titelerbe (Heir apparent) ist der Sohn des aktuellen Titelinhabers Alexander Windsor, Earl of Ulster (* 1974).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]