Eberhard Henne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eberhard Henne (* 30. April 1943 in Großwerther, Landkreis Grafschaft Hohenstein, Provinz Sachsen) ist ein deutscher Tierarzt, Naturschützer und Politiker (SPD).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur in Nordhausen absolvierte Henne zunächst ein Berufspraktikum mit dem Abschluss eines Landwirtes der Rinderhaltung. Im Anschluss studierte er Veterinärmedizin an der Humboldt-Universität zu Berlin. 1969/70 war er als Assistent bei verschiedenen veterinärmedizinischen Einrichtungen tätig. Er arbeitete von 1970 bis 1990 als praktizierender Tierarzt im Kreis Angermünde und promovierte 1977 zum Dr. med. vet. (Dissertationsarbeit: Untersuchungen zur Endoparasitenfauna beim Wildschwein).

Henne, der sich seit 1965 ehrenamtlich im Naturschutz betätigte, war 1990/91 Dezernent für Naturschutz, Umweltschutz, Tourismus und Jagd in der Kreisverwaltung Angermünde. Im September 1991 wurde er Leiter des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin. Von 2000 bis 2009 war er Vorstandsvorsitzender von EUROPARC Deutschland, der Dachorganisation der deutschen Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks.

Er lebt im Ortsteil Greiffenberg von Angermünde.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henne trat in die SPD ein und wurde am 11. November 1998 als Minister für Umwelt, Naturschutz und Raumordnung in die von Ministerpräsident Manfred Stolpe geführte Regierung des Landes Brandenburg berufen. Nach der Bildung einer Großen Koalition schied er am 13. Oktober 1999 aus dem Amt aus und wurde als Umweltminister von Wolfgang Birthler abgelöst.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]