Eckart zur Nieden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eckart zur Nieden bei einer Lesung im Dezember 2013

Eckart zur Nieden (* 12. Juli 1939 in Berlin) ist ein Theologe, christlicher Journalist und Autor von mehr als 30 Kinderhörspielen und über 50 Büchern.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eckart zur Nieden wuchs bis zum Zweiten Weltkrieg in Berlin auf. Während des Krieges lebte er in Großalmerode bei Kassel. In Kassel wurde er Schlosser, bevor er 1960 an der Evangelischen Hochschule Tabor in Marburg eine theologische Ausbildung begann. In Großalmerode arbeitete er daraufhin über fünf Jahre beim Missionswerk Frohe Botschaft.

Zur Nieden arbeitete 35 Jahre bis zu seinem Ruhestand 2004 in der Programmleitung und als Hörfunkredakteur beim Evangeliums-Rundfunk. Dort produzierte er zahlreiche Hörspielsendungen für Kinder und Erwachsene; von der erfolgreichsten Hörspielreihe Die 3 vom Ast wurden über 250.000 Exemplare verkauft. Zudem entwickelte er Kindersendungen und Talkshows für das ERF Fernsehen, wo er leitend tätig war. Bis heute ist Eckart zur Nieden als Buchautor tätig. Auch auf diesem Gebiet verfasste er sowohl Werke für Kinder als auch beispielsweise Krimis (Rotkäppchen und die Killer) und Kurzgeschichten für Erwachsene. Zu seinen Jugendbüchern zählen unter anderem die Titel Nächte an der Grenze (1973 erstmals erschienen) und Verteidigt die Mühle! (1. Auflage 1985), die später auch als Hörspiele vertont wurden. 2008 erschien Verteidigt die Mühle – Der Film auf DVD.

Zusätzlich tritt Eckart zur Nieden auch als Liedtexter in Erscheinung. Bekannt wurde seine Bearbeitung des Psalms 139 (Wohin sollt ich gehen), die von Johannes Nitsch für das Musical Jona vertont und von Cae Gauntt interpretiert wurde, sowie das Lied Die Freude am Herrn ist eure Stärke aus dem Musical über Nehemia.

Besonderes Augenmerk legt Eckart zur Nieden auf die Bearbeitung biblischer Geschichten, die er in vielen seiner Bücher und Hörspiele bearbeitet und nacherzählt (zum Beispiel in Mein Name ist …) oder lyrisch verarbeitet (Der Fiesling im Riesling).

Eckart zur Nieden ist Mitglied in der Gemeinschaft künstlerisch arbeitender Christen – DAS RAD. Er ist seit 1967 verheiratet, hat ein Kind und vier Enkel.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Drei vom Ast[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine erfolgreichste Hörspielserie, Die Drei vom Ast (meist stilisiert zu: Die 3 vom Ast) mit Eichhörnchen Waldemar, Elster Kleopatra und der Eule Eulalia Hedwig Sophie Gräfin von Eichenhain-Uhland, schrieb Eckart zur Nieden für Kinder ab vier Jahren. In 17 Folgen werden mit Liedern und Geschichten Fragen der Kinderwahrnehmung aufgegriffen und erklärt. Die Hörspiele erschienen im ERF-Verlag. Ferner erschien Die Drei vom Ast: Das Lesebuch, Oncken-Verlag 1998, Die Drei vom Ast treffen den Meißel-Heini, ERF-Verlag 2000, eine Auswahl von Geschichten in Szene für Kindergruppen oder Puppentheater unter dem Titel Vorhang auf für die Drei vom Ast, ERF-Verlag 2000, die Kompilationskassetten Hallo! Wir sind die Drei vom Ast, ERF-Verlag 1995, und Wir sind’s: Die Drei vom Ast mit einer Auswahl von Geschichten aus der Serie zum Hineinhören und Kennenlernen sowie drei Musikalben, zusammengestellt mit Liedern aus der Serie unter dem Titel Aus vollem Hals: Drei-vom-Ast-Songs mit dem zugehörigen gleichnamigen Liederbuch; außerdem ein Memory-Spiel und Haushaltsartikel wie Tassen.

Ole, der Pirat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In sieben Folgen mit je zwei Episoden erzählt Eckart zur Nieden in dieser Serie die Geschichte der elternlosen Geschwister Ole und Antje, die sich auf einem Piratenschiff wiederfinden und um das Überleben in rauer Gesellschaft kämpfen müssen. Prominente Sprecher sind unter anderem Karl-Heinz Kreienbaum, David Kadel, Hanno Herzler, Kai Rinsland und Jürgen Werth.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]