Eckes AG

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eckes AG
Eckes Logo.svg
Rechtsform AG
Gründung 1857
Sitz Nieder-Olm, Deutschland
Mitarbeiter 1.846 (2013)[1]
Umsatz 910,81 Mio. EUR (2013)[1]
Website www.eckes-granini.com
Logo von Eckes-Granini

Die Eckes AG ist eine im rheinhessischen Nieder-Olm ansässige Finanzholding. Die Holding besitzt den Fruchtsafthersteller Eckes-Granini Group GmbH.

Eckes-Werk im Bröltal bei Winterscheid
Eckes-Zentrale in Nieder-Olm

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1857 begann der Fuhrunternehmer und Landwirt Peter Eckes (* 1804; † 12. November 1873) in seinem Heimatort Nieder-Olm mit der Destillation von Wein. Die Nachkommen von Peter Eckes konnten Landwirtschaft und Brennerei erweitern. Neben Spirituosenfabrikation und Herstellung von Weinbeeröl und Reinweinstein kam 1922 der Halbfabrikatverkauf zur Herstellung von Fertigerzeugnissen dazu.

Im Jahre 1931 wurden erstmals unter dem Namen Eckes Weinbrände und Liköre vertrieben, sowie die Produktion von Fruchtsäften aufgenommen.

Die international agierende Eckes Granini-Gruppe blieb bis heute in Familienbesitz. Sie ist in folgenden Ländern aktiv:
Deutschland, Frankreich, Spanien, Finnland, Ungarn, Österreich, Schweiz, Polen, Russland, Dänemark, Norwegen, Schweden, Lettland, Estland und Litauen

So ist auch eine der bekanntesten Marken nach der Ehefrau von Ludwig Eckes, Marianne Chantré, benannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg baute Ludwig Eckes zusammen mit seinem Vetter Peter Eckes junior das Unternehmen wieder auf.

Produktpalette[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eckes hatte die Idee, die US-amerikanische Kultur des Orangensaftkonsums in Westdeutschland einzuführen. Im November 1957 wurde hohes C in das Warenzeichenregister eingetragen. Ludwig Eckes warb zu diesem Zweck Julius Koch von der Forschungsanstalt Geisenheim ab und baute ihm ein eigenes Institut für Getränkeforschung in Nieder-Olm. An die Tradition des Weinbrenners erinnert auch die Marke Zinn 40, eine klare Spirituose aus Wein, die im Jahr 1961 in den Handel eingeführt wurde.

Eine weitere Produkt-Innovation, die durch Eckes eingeführt wurde, ist das weinhaltige Getränk Criss, das 1974 ein neues Marktsegment eröffnete.

Die internationale Eckes-Granini Group hält folgende Marken:
Granini, Clippo, Fruchttiger, Hohes C, Joker, Marli, Mehukatti, Pago, Rea, Sio, Yo und Die Limo.

Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands kaufte Eckes den Traditionsbrenner Nordhäuser (Nordbrand Nordhausen) und verlagerte einen Teil seiner Spirituosenproduktion. Viele Mitarbeiter mussten in die neuen Bundesländer wechseln oder sich eine neue Beschäftigung suchen.

1994 übernahm Eckes die Firma Granini von der Melitta-Gruppe. An der neu gegründeten Gesellschaft Eckes-Granini GmbH & Co. KG halten Eckes 74 Prozent[1] und Melitta 26 Prozent der Anteile.

1995 kaufte Eckes den italienischen Konkurrenten Stock Spa. Eckes & Stock war in Deutschland, Österreich, Slowakei, Tschechien und Italien einer der führenden Markenspirituosen-Hersteller mit Marken wie Chantré, Mariacron, Grappa Julia und Stroh Inländer Rum. In der Folgezeit versuchte man die bekannten Markennamen für die Einführung diverser internationaler Markenweinlinien zu nutzen. So entstanden Collection de Chantré (französische Weine), Mederano de Freixenet (spanische Weine) und Passione di JULIA (italienische Weine). Ein Joint Venture mit Freixenet vertrieb bis zum Jahr 2006 Cava in Deutschland.

Im November 2006 verkaufte Eckes das deutsche Spirituosengeschäft an die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien. Dabei handelte es sich teilweise um ein innerfamiliäres Geschäft, denn Rotkäppchen-Mumm gehört mehrheitlich der Familie Eckes-Chantré, einem der vier Eckes-Familienstämme.

Im Mai 2007 wurde das Spirituosengeschäft an den Investor Oaktree Capital Management veräußert. Damit beschränkte sich das Unternehmen auf alkoholfreie Getränke.

Ende 2012 erwarb die Eckes AG den österreichischen Fruchtsafthersteller Pago von der Brau Union Österreich AG.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 49° 54′ 19″ N, 8° 12′ 22″ O

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Eckes AG Nieder-Olm Konzernabschluss zum 31. Dezember 2013 Konzernlagebericht Geschäftsjahr 2013 der Eckes Aktiengesellschaft, Nieder-Olm, im elektronischen Bundesanzeiger