Eily Malyon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eily Malyon (* 30. Oktober 1879 in London, England als Eily Sophie Lees-Craston; † 26. September 1961 in South Pasadena, Kalifornien) war eine britische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eily Malyon wurde als Tochter der Schauspielerin Agnes Thomas in London geboren. Die langjährige Theaterschauspielerin machte 1931 im Alter von 52 Jahren ihr Filmdebüt als Krankenschwester im Hollywood-Streifen Born to Love an der Seite von Constance Bennett. Wegen ihrer dürren, knochigen Gestalt und einem allgemein markanten Aussehen wurde Malyon meist in strengen bis feindseligen, oftmals altjüngferlichen Charakterrollen besetzt. Besonders häufig verkörperte sie in Nebenrollen Gouvernanten, Haushälterinnen, Tanten oder Lehrerinnen.[1] Oftmals spielte sie in Literaturverfilmungen, so als tiefreligiöse Mrs. Cruncher in der Dickens-Verfilmung Flucht aus Paris oder als geheimnisvolle Haushälterin Mrs. Barrymore im Sherlock-Holmes-Film Der Hund von Baskerville.

Im Jahr 1948 zog sie sich nach über 80 Filmauftritten aus dem Hollywood-Geschäft zurück. Malyon starb 1961 mit 81 Jahren im kalifornischen South Pasadena an einer Krebserkrankung.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eily Malyon bei Allmovie
  2. Eily Malyon bei Find A Grave