Der Weg zum Glück

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den US-amerikanischen Spielfilm von 1944. Für Karl Mays gleichnamigen Roman von 1886–88 siehe Karl Mays Kolportageromane.
Filmdaten
Deutscher Titel Der Weg zum Glück
Originaltitel Going My Way
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1944
Länge 130 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Leo McCarey
Drehbuch Leo McCarey,
Frank Butler,
Frank Cavett
Produktion Leo McCarey
Musik Robert Emmett Dolan,
Joseph J. Lilley,
Georges Bizet
Kamera Lionel Lindon
Schnitt LeRoy Stone
Besetzung

Der Weg zum Glück (im Original: Going My Way) ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahre 1944. Leo McCarey produzierte und drehte den Film. Außerdem war er für das Drehbuch verantwortlich. 1945 entstand die Fortsetzung Die Glocken von St. Marien.

Handlung[Bearbeiten]

Der junge Pfarrer Chuck O’Malley wird in die Gemeinde von Pfarrer Fitzgibbon nach Manhattan versetzt. Dieser hat seit Jahren mit Jugendbanden zu kämpfen. Die beiden Männer kommen nicht richtig miteinander aus, ihre Ansichten sind zu verschieden. Als das Kirchengebäude abbrennt, scheint das Schicksal der Gemeinde besiegelt. O'Malley gelingt es mit einem neu gegründeten Jugendchor das Geld für den Wiederaufbau zu beschaffen. Dadurch entwickelt sich eine Freundschaft zwischen dem jungen O'Malley und Fitzgibbon.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Nach der Vorlage des Films entstand 1962 eine 30-teilige Fernsehserie mit dem Titel St. Dominic und seine Schäfchen mit Gene Kelly in der Hauptrolle.

Kritiken[Bearbeiten]

Das Lexikon des internationalen Films bezeichnet Der Weg zum Glück als „Am amerikanischen Geschmack entsprechend zwar sentimental-romantisch, andererseits aber unaufdringlich humorvoll“. Außerdem wurde die Darstellung von Barry Fitzgerald gelobt.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film gewann sieben Oscars, drei Golden Globes und den New York Film Critics Circle Award. 2004 wurde Der Weg zum Glück ins National Film Registry aufgenommen.

Oscar[Bearbeiten]

Siegreich in den Kategorien:

Nominierung in den Kategorien:

Golden Globes[Bearbeiten]

Siegreich in den Kategorien:

Weblinks[Bearbeiten]