Eisschnelllauf-Einzelstreckenasienmeisterschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Eisschnelllauf-Einzelstreckenasienmeisterschaften (en.: Asian Single Distance Championships; 2013 und 2014 auch Asian Single Distance Competition genannt) sind eine kontinentale Wettkampfveranstaltung, die seit 1994 jährlich von der Internationalen Eislaufunion (ISU) organisiert wird. Die Austragung stößt allerdings auf vergleichsweise geringes Interesse bei den teilnahmeberechtigten Nationen, von denen einige lediglich ihre „zweite Garde“ schicken und die besten Athleten in Hinblick auf den Weltcup sowie die Einzelstrecken-, Sprint- und Mehrkampfweltmeisterschaften zu schonen.

Die Austragung 2016 sollte im Eispalast Alau der kasachischen Hauptstadt Astana stattfinden. Sie war zunächst für den Januar terminiert, wurde später in den März verschoben und fiel schließlich aus.

Austragungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Ort
1994 JapanJapan Sapporo
1995 MongoleiMongolei Ulaanbaatar
1996 keine Austragung
1997 JapanJapan Obihiro
1998 JapanJapan Obihiro
1999 JapanJapan Nagano
2000 MongoleiMongolei Ulaanbaatar
2001 China VolksrepublikVolksrepublik China Harbin
2002 keine Austragung
2003 China VolksrepublikVolksrepublik China Harbin
2004 Korea SudSüdkorea Chuncheon
2005 JapanJapan Shibukawa
2006 China VolksrepublikVolksrepublik China Harbin
2007 China VolksrepublikVolksrepublik China Changchun
2008 China VolksrepublikVolksrepublik China Shenyang
2009 JapanJapan Tomakomai
2010 JapanJapan Obihiro
2011 China VolksrepublikVolksrepublik China Harbin
2012 KasachstanKasachstan Astana
2013 China VolksrepublikVolksrepublik China Changchun
2014 JapanJapan Tomakomai
2015 China VolksrepublikVolksrepublik China Changchun
2016 keine Austragung

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]