El Banco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
El Banco
Koordinaten: 9° 0′ N, 73° 58′ W
Karte: Kolumbien
marker
El Banco
El Banco auf der Karte von Kolumbien
Colombia - Magdalena - El Banco.svg
Lage der Gemeinde El Banco auf der Karte von Magdalena
Basisdaten
Staat Kolumbien
Departamento Magdalena
Stadtgründung 1536
Einwohner 56.097 (2019)
Stadtinsignien
Flag of El Banco (Magdalena).svg
Detaildaten
Fläche 816 km2
Bevölkerungsdichte 69 Ew./km2
Höhe 25 m
Gewässer Río Magdalena
Zeitzone UTC−5
Stadtvorsitz Víctor Rangel López (2016–2019)
Website elbanco-magdalena.gov.co
El Banco vom Río Magdalena aus
El Banco vom Río Magdalena aus
Hafen von El Banco
Hafen von El Banco

El Banco ist eine Gemeinde (municipio) im Departamento del Magdalena in Kolumbien.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

El Banco liegt im Süden von Magdalena, 297 km südlich von Santa Marta. Das Gebiet der Gemeinde ist größtenteils flach bei ca. 25 m ü. NN. Die höchste Erhebung ist der Hügel Cabrito mit 290 m ü. NN. Der Ort liegt strategisch wichtig am Zusammenfluss des Río Magdalena und des Río Cesar. Die Gemeinde grenzt im Norden an die Gemeinde Guamal in Magdalena und an Chimichagua im Departamento Cesar, im Südwesten an Hatillo de Loba im Departamento de Bolívar und im Osten und Südosten an Tamalameque im Cesar.[1]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde El Banco hat 56.097 Einwohner, von denen 36.112 im städtischen Teil (cabecera municipal) der Gemeinde leben (Stand: 2019).[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gebiet der heutige Gemeinde lebte vor der Ankunft der Spanier das indigene Volk der Chimilas. Die erste spanische Siedlung wurde 1536 von Gonzalo Jiménez de Quesada mit dem Namen Barbudo gegründet. Die Siedlung war aber bereits 1541 wieder zerstört und verlassen. Die nächste Siedlung wurde 1544 unter dem Namen Tamalameque gegründet, die aber später noch mehrfach verlegt wurde und zeitweise unter dem Namen Santiago de Sompayón bekannt war. Die offizielle Gründung unter dem heutigen Namen erfolgte 1680 durch den freigelassenen Sklaven José Domingo Ortiz. Ab 1747 wurde der Name zu Nuestra Señora de la Candelaria de el Banco verlängert, zu Ehren der Schutzpatronin der Stadt. Während eines der kolumbianischen Bürgerkriege im 19. Jahrhundert wurde vor der Stadt 1885 eine Seeschlacht ausgetragen, die als La Humareda in die Geschichte einging. Nach dem Krieg der tausend Tage wurde El Banco zudem von einer Feuersbrunst erfasst, die fast die Hälfte der Gebäude zerstörte.[3]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wichtigsten Wirtschaftszweige von El Banco sind traditionell Fischerei in den Flüssen der Umgebung, Landwirtschaft und Rinder- und Geflügelproduktion.[1]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: El Banco – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Geografía. Alcaldía de El Banco – Magdalena, abgerufen am 11. Juni 2019 (spanisch, Informationen zur Geographie der Gemeinde).
  2. ESTIMACIONES DE POBLACIÓN 1985 - 2005 Y PROYECCIONES DE POBLACIÓN 2005 – 2020 TOTAL DEPARTAMENTAL POR ÁREA. (Excel; 1,72 MB) DANE, 11. Mai 2011, abgerufen am 11. Juni 2019 (spanisch, Hochrechnung der Einwohnerzahlen von Kolumbien).
  3. Reseña Historica. Alcaldía de El Banco – Magdalena, abgerufen am 11. Juni 2019 (spanisch, Informationen zur Geschichte der Gemeinde).