Elinor Donahue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Elinor Donahue (eigentlich Mary Eleanor Donahue, * 19. April 1937 in Tacoma, Washington) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits als kleines Kind trat Donahue als Sängerin im Radio auf. Im Alter von fünf Jahren wurde sie von den Universal Studios verpflichtet und war ab 1943 in meist kleineren Kino-Nebenrollen zu sehen. In ihren frühen Jugendjahren trat sie auch als Tänzerin in Las Vegas auf.[1] Einem breiten Publikum wurde Donahue ab 1954 durch ihre Hauptrolle als älteste Tochter Betty Anderson in der Familienserie Vater ist der Beste mit Robert Young und Jane Wyatt bekannt, die eine der erfolgreichsten US-Fernsehserien der 1950er-Jahre war.

Bekannt wurde Donahue auch durch ihre wiederkehrende Rolle als Miriam, die Freundin von Tony Randalls Figur, in der 1970er-Jahre-Sitcom Männerwirtschaft. Zudem war sie in Filmen wie Pretty Woman sowie als Gastdarstellerin in Serien wie Raumschiff Enterprise, Mork vom Ork und Friends zu sehen. 1998 veröffentlichte Donahue das Buch In the Kitchen with Elinor Donahue.

Donahue war von 1955 bis zur Scheidung 1961 mit Richard Smith sowie von 1962 bis zu dessen Tod 1991 mit dem Fernsehproduzenten Harry Stephen Ackerman verheiratet. Seit 1992 ist sie in dritter Ehe mit Lou Genevrino verheiratet. Sie hat vier Söhne.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Elinor Donahue – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Elinor Donahue | Biography, Movie Highlights and Photos. Abgerufen am 20. Mai 2020 (amerikanisches Englisch).
  2. Eintrag bei filmreference.com