Elite Ice Hockey League 2010/11

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
EIHL Logo.jpg Elite Ice Hockey League
◄ vorherige Saison 2010/11 nächste ►
Meister: Sheffield Steelers
• EIHL  |  EPIHL ↓  |  NIHL ↓↓  |  SNL ↓↓↓

Die Saison 2010/11 war die achte Spielzeit der Elite Ice Hockey League, der höchsten britischen Eishockeyspielklasse. Erster der regulären Saison und somit Britischer Meister wurden die Sheffield Steelers, während sich die Nottingham Panthers in den Playoffs durchsetzten.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der regulären Saison absolvierte jede der zehn Mannschaften insgesamt 54 Spiele. Der Erstplatzierte wurde Britischer Meister. Die acht bestplatzierten Mannschaften qualifizierten sich für die Playoffs, in denen der Playoff-Sieger ausgespielt wurde. Für einen Sieg nach regulärer Spielzeit und nach Overtime erhielt jede Mannschaft zwei Punkte, für eine Niederlage nach Overtime einen Punkt und für eine Niederlage nach der regulären Spielzeit null Punkte.

Reguläre Saison[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Sheffield Steelers 54 40 3 1 10 265:132 87
2. Cardiff Devils 54 37 5 3 9 269:141 87
3. Belfast Giants 54 37 4 4 9 239:130 86
4. Nottingham Panthers 54 28 5 6 15 260:179 72
5. Braehead Clan 54 24 4 3 23 206:174 59
6. Coventry Blaze 54 21 2 4 27 198:185 50
7. Hull Stingrays 54 20 3 3 28 178:202 49
8. Dundee Stars 54 15 4 3 32 178:235 41
9. Newcastle Vipers 54 11 1 2 40 151:282 26
10. Edinburgh Capitals 54 5 1 3 45 134:418 15

Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Playoffs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]