Embryo des Bösen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Embryo des Bösen
Originaltitel And Now the Screaming Starts!
And now the screaming starts.png
Produktionsland Großbritannien
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1973
Länge 86 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Roy Ward Baker
Drehbuch Roger Marshall
Produktion Max Rosenberg
Milton Subotsky
Musik Douglas Gamley
Kamera Denys Coop
Schnitt Peter Tanner
Besetzung

Embryo des Bösen (Originaltitel: And Now the Screaming Starts!) ist ein britischer Horrorfilm aus dem Jahr 1973, Regie führte Roy Ward Baker. Das nach dem Roman „Fengriffen“ von David Case entstandene Werk wurde neun Jahre nach seiner Uraufführung am 23. April 1982 erstmals im deutschen Sprachraum gezeigt.

Handlung[Bearbeiten]

England im Jahr 1795. Catherine heiratet den Gutsbesitzer Charles Fengriffen, auf dessen Familie ein Fluch lastet, von dem sie allerdings nichts ahnt. Seit einem mysteriösen Zwischenfall in der Hochzeitsnacht fühlt Catherine sich von einer abgeschlagenen Hand bedroht. Sie bemüht ihren Familienanwalt und die Haushälterin, jedoch kommen beide unter seltsamen Umständen ums Leben. Als Catherine schwanger wird, verschlechtert sich ihr seelischer Zustand. Sie glaubt, von einem Geist vergewaltigt zu sein. Vom Hausarzt befragt, gibt Charles zu, dass auf dem Haus ein Fluch lastet.

Kritik[Bearbeiten]

Das Lexikon des Internationalen Films war wohlgesinnt: „Ein atmosphärisch stimmiger, hintergründiger Horrorfilm, der in erster Linie auf mysteriös-irrationales Schauern, nicht auf modische Brutal-Effekte setzt.“[1] Cavett Binion bezeichnete für „Rovi“ den Film als gruselig und atmosphärisch gelungen.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Embryo des Bösen im Lexikon des Internationalen Films
  2. http://movies.nytimes.com/movie/2208/And-Now-the-Screaming-Starts/overview