Ernst Pflaumer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ernst Pflaumer (* 17. Dezember 1905 in Röthenbach an der Pegnitz; † 17. März 1985 in Hersbruck) war ein deutscher Maler und Museumsleiter.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er studierte 1922 bis 1927 bei Rudolf Schiestl an der Kunstgewerbeschule Nürnberg und anschließend bei Hans Meid an der Berliner Akademie. Er unternahm Kunstreisen nach Italien, Paris und andernorts. Als Maler und Graphiker war er seit 1931 mit Ausnahme der Kriegsjahre ununterbrochen in Hohenstadt an der Pegnitz in Mittelfranken tätig. Seine Motive nahm er als heimatverbundener und naturliebender Mensch überwiegend aus der Mittelgebirgslandschaft des Fränkischen Jura und verarbeitete sie in Aquarellen, Lithographien, Ölbildern und – als sein künstlerischer Schwerpunkt – in Ätzradierungen.

Der Künstler war zudem jahrelang Leiter des Deutschen Hirtenmuseums in Hersbruck und hat in dieser Eigenschaft einen Museumsführer geschrieben. In diesem Museum konnte er auch im Alter, 1980, 50 eigene Werke ausstellen. Schon vorher beteiligte er sich an Ausstellungen in verschiedenen Städten und gab sein Wissen insbesondere über die Kunst der Ätzradierung in Kursen weiter.

Werke von ihm gehören zum Grundstock des im Jahr 2000 gegründeten Kunstmuseums Hersbruck.

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2017 – Kunstmuseum Hersbruck – Die Verschollenen – Eine Dokumentation des Freskos am Hersbrucker Rathaus (1937–1945) und Werke aus verschiedenen Sammlungen (21. September bis 17. Dezember 2017)[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tierschutzverein Nürnberg e.V (Hrsg.): Nürnberger Tierfreund-Kalender 1939. Nürnberg 1939 (39 S., mit Bildschmuck von Ernst Pflaumer).
  • Ernst Pflaumer: Die erweiterte und neuaufgestellte Handwerksschau des Deutschen Hirtenmuseums Hersbruck. In: Mitteilungen der Altnürnberger Landschaft. Nr. 26, 1977, S. 61–64.
  • Ernst Pflaumer: Deutsches Hirtenmuseum Hersbruck. 77 Zeichnungen, 67 Farb- und Schwarzweiß Fotos. Deutsches Hirtenmuseum Hersbruck, Hersbruck 1978 (151 S.).
  • Fränkischer Jura. Radierungen von Ernst Pflaumer. Sonderausstellung Deutsches Hirtenmuseum Hersbruck. Hersbruck 1980 (50 S., mit 44 Abb.).
  • Fränkischer Jura. Radierungen von Ernst Pflaumer. Sonderausstellung. Hersbruck 1980 (23 S.).
  • Ernst Pflaumer, Doris Utzat: Von der Hirtenkultur bis zur Frühindustrie. Ein Gang durch die Museen im Nürnberger Land. In: Eckhardt Pfeiffer im Auftrag des Landkreises Nürnberger Land (Hrsg.): Nürnberger Land. 3. Auflage. Hersbruck 1993, ISBN 3-9800386-5-3.
  • Pflaumer, Ernst. In: Hans Vollmer: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler des XX. Jahrhunderts. Band 3: K–P. E. A. Seemann, Leipzig 1956, S. 582.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Großer Andrang auf die "Verschollenen". (Nicht mehr online verfügbar.) Kunstmuseum Hersbruck, archiviert vom Original am 8. Oktober 2017; abgerufen am 8. Oktober 2017. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kunstmuseum-hersbruck.de