Esino (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Esino
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Region Marken, Italien
Flusssystem Esino
Flussgebietseinheit Appennino Centrale
Quelle am Monte CafaggioVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Mündung bei Falconara in die Adria43.642513.372777777778Koordinaten: 43° 38′ 33″ N, 13° 22′ 22″ O
43° 38′ 33″ N, 13° 22′ 22″ O43.642513.372777777778
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge ca. 80 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Esino (antiker Name: Aesis) ist ein etwa 80 km langer Fluss in der italienischen Region Marken. Auf seinem Weg zum Adriatischen Meer durchfließt der Esino die Provinzen Ancona und Macerata. Das Quellgebiet liegt am 1 116 m hohen Monte Cafaggio. Schon nach wenigen Kilometern durchfließt der Esino die Stadt Matelica auf einer Höhe von 350 m über dem Meeresspiegel. Nachdem er durch die Schlucht Gola della Rossa den Nationalpark Parco Regionale della Rossa e di Frasassi durchquert, erreicht er die der Küste vorgelagerte Ebene um Jesi und Chiaravalle, bevor er bei Falconara ins Meer mündet.

Der Fluss gibt dem Weinbaugebiet Esino seinen Namen. Zudem wachsen an den Hängen des Flusses die bekannten Weine Verdicchio dei Castelli di Jesi und Verdicchio di Matelica.

Literatur[Bearbeiten]