Esther Egger-Wyss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Esther Egger-Wyss

Esther Egger-Wyss (* 2. Oktober 1952 in Menziken, heimatberechtigt in Rechthalten) ist eine Schweizer Politikerin (CVP).

Leben[Bearbeiten]

Seit dem 3. Dezember 2007 vertrat Egger-Wyss die Ansichten der CVP im Nationalrat. Sie war dort in der Finanzkommission (FK), der Staatspolitischen Kommission und der Kommission für Begnadigungen und Zuständigkeitskonflikte (BeK) sowie der Rehabilitierungskommission (RehaKo). Im Jahre 2011 schied sie aus der grossen Kammer aus.

Von 1997 bis 2007 war sie im Grossen Rat des Kantons Aargau, davon 4 1/2 Jahre Fraktionspräsidentin und in den Jahren 2006/2007 Präsidentin des Grossen Rats. Von 2001 bis Ende 2011 war sie Vizepräsidentin der CVP Aargau.

Egger-Wyss wohnt in Kirchdorf. Sie ist Mutter dreier Kinder, Kauffrau und war bis Ende Oktober 2011 hauptberufliche Politikerin.

Weblinks[Bearbeiten]