Exceet Card

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
exceet Card AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1924
Sitz Unterschleißheim, Deutschland
Leitung Robert Wolny (Vorstandsvorsitzender)
Mitarbeiter rund 60 (2010)
Umsatz 8,8 Mio EUR (2009)[1]
Branche Chipkarten
Sicherheitsprodukte
Website www.exceet-card-group.com

Die Exceet Card AG (bis Anfang 2013 Winter AG) mit Sitz in Unterschleißheim ist ein ehemals börsennotierter deutscher Hersteller von Chipkarten und Sicherheitsprodukten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historisches Logo

Das Unternehmen wurde 1924 unter dem Namen Winter Wertdruck GmbH als Druckerei gegründet und produziert seit 1993 Chipkarten.[2] Im Jahr 2000 erfolgte der Börsengang der in der Zwischenzeit in eine Aktiengesellschaft umgewandelten Winter AG.[2] Ihre Aktien waren danach am Regulierten Markt der Deutschen Börse notiert.[3]

Von 2004 bis 2009 gehörte Winter mehrheitlich der schweizerischen Trüb AG.[2] Im Oktober 2010 wurde der Verkauf des Unternehmens an die schweizerische Unternehmensgruppe Exceet Group bekannt gegeben, nachdem vorher ein Squeeze-out erfolgt war. [4]

Der Geschäftsbereiches ID Management & Systems (“IDMS”) der exceet Group AG (und damit auch die exceet Card AG) wurde im Rahmen eines Management-Buy-Outs (MBO) am 30. September 2016 an die Herren Robert Wolny (COO IDMS) sowie Ulrich Reutner (ehemaliger CEO von exceet) verkauft.[1] Die exceet Card Group wird über die Visioncard Holding GmbH gehalten, welche sich zu 100 % in ihrem Besitz befindet. Der Übergang der Geschäftsaktivitäten ist sofort wirksam. Die Parteien haben Stillschweigen über den Verkaufspreis vereinbart.

Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen stellt neben kontaktbehaftet und kontaktlos arbeitenden Chipkarten, Dual-Interface-Karten und USB-Token her. Weiter bietet das Unternehmen damit verbundene Dienstleistungen (wie Key-Management und den Betrieb von Card-Management-Systemen) an. Winter entwickelt außerdem das Kartenbetriebssystem CombOS.[5][6]

Zu den Hauptkunden zählen Banken (Maestro-Karten, Kreditkarten, EMV-Karten), Krankenversicherungen (Krankenversicherungskarte, Elektronische Gesundheitskarte), Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs und Behörden. Die Winter AG besitzt die Sicherheitszertifizierung zur Personalisierung von Karten mit Mastercard- und Visa-Logo.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschäftsbericht 2009
  2. a b c Geschichte der Winter AG
  3. Stammdaten der Winter AG an der Deutschen Börse
  4. Winter Hauptaktionär verlangt Squeeze Out. auf: aktiencheck.de vom 1. Oktober 2010. Abgerufen am 5. Mai 2015.
  5. Winter AG - Chipkarten
  6. Winter AG - Chip-Token (USB)