Färöische Fußballmeisterschaft der Frauen 1992

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1. deild kvinnur 1992
Meister Skála ÍF
Pokalsieger Skála ÍF
Absteiger ÍF Fuglafjørður
Mannschaften 8
Spiele 56
Tore 167  (ø 2,98 pro Spiel)
Torschützenkönig Malan Klakkstein
(KÍ Klaksvík)
1. Deild 1991

Die Färöische Fußballmeisterschaft der Frauen 1992 wurde in der 1. Deild genannten ersten färöischen Liga ausgetragen und war insgesamt die achte Saison. Sie startete am 2. Mai 1992 und endete am 12. September 1992.

Aufsteiger SÍ Sumba kehrte nach drei Jahren in die höchste Spielklasse zurück. Meister wurde Skála ÍF, die den Titel somit zum zweiten Mal erringen konnten. Absteigen musste hingegen erstmals Titelverteidiger ÍF Fuglafjørður als Gründungsmitglied der 1. Deild. Dies war das einzige Mal, dass der Meister des Vorjahres abstieg.

Im Vergleich zur Vorsaison verschlechterte sich die Torquote auf 2,98 pro Spiel, was nach 1993 den zweitniedrigsten Schnitt seit Einführung der 1. Deild 1985 bedeutete. Den höchsten Sieg erzielte KÍ Klaksvík am zwölften Spieltag mit einem 8:0 im Auswärtsspiel gegen SÍ Sumba, was zugleich das torreichste Spiel darstellte.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der 1. Deild spielte jede Mannschaft an 14 Spieltagen jeweils zwei Mal gegen jede andere. Die punktbeste Mannschaft zu Saisonende stand als Meister dieser Liga fest, die letzte Mannschaft stieg in die 2. Deild ab.

Saisonverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meisterschaftsentscheidung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skála ÍF führte nach Siegen aus den ersten beiden Spielen die Tabelle an, musste die Führung jedoch nach einer 3:4-Niederlage im Auswärtsspiel gegen KÍ Klaksvík an VB Vágur abgeben, die ihrerseits zwei Siege und ein Unentschieden aus den ersten drei Spielen erreichten. Nach der 1:2-Heimniederlage im direkten Duell gegen Skála ÍF am fünften Spieltag wurden die Plätze zwischen beiden Mannschaften getauscht. Bis zum zwölften Spieltag gab Skála nur einen weiteren Punkt ab, dort verlor das Team jedoch zu Hause das Rückspiel gegen VB Vágur mit 0:1. Nach einem 0:0 im Auswärtsspiel gegen ÍF Fuglafjørður am nächsten Spieltag stand wieder VB Vágur auf Platz eins, die durch das 4:0 gegen B36 Tórshavn eine bessere Tordifferenz aufwiesen. Nur einen Punkt dahinter folgte KÍ Klaksvík, welche am letzten Spieltag zu Hause auf den Tabellenersten trafen. VB Vágur wurde hierbei mit 1:0 geschlagen. Meister wurde jedoch Skála ÍF durch ein 7:0 gegen HB Tórshavn.

Abstiegskampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem SÍ Sumba die ersten drei Spiele verlor, folgte am vierten Spieltag durch ein 3:0 gegen ÍF Fuglafjørður der erste Sieg. ÍF verlor zudem am folgenden Spieltag das Heimspiel gegen den neuen Letztplatzierten HB Tórshavn mit 1:2 und befand sich daraufhin am Ende der Tabelle wieder. Bis auf das 2:2 im Auswärtsspiel gegen KÍ Klaksvík am ersten Spieltag wurden im weiteren Verlauf bis einschließlich des elften Spieltages alle Spiele verloren. Im Rückspiel gegen HB Tórshavn folgte mit dem 1:0-Auswärtssieg am zwölften Spieltag der erste doppelte Punktgewinn. Selbst das 0:0 am nächsten Spieltag im Heimspiel gegen Skála ÍF nützte jedoch im Bezug auf den Klassenerhalt nichts mehr, da HB Tórshavn durch den 1:0-Heimsieg gegen SÍ Sumba auf uneinholbare vier Punkte davonzog.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaften der 1. Deild 1992
Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Diff. Punkte
1 Skála ÍF 14 10 2 02 33:09 +24 22:06
2 KÍ Klaksvík 14 09 3 02 38:19 +19 21:07
3 VB Vágur 14 09 2 03 28:09 +19 20:08
4 B36 Tórshavn (P) 14 06 4 04 26:23  +3 16:12
5 EB Eiði 14 04 2 08 09:21 −12 10:18
6 SÍ Sumba (N) 14 04 1 09 09:29 −20 09:19
7 HB Tórshavn 14 03 2 09 09:30 −21 08:20
8 ÍF Fuglafjørður (M) 14 02 2 10 15:27 −12 06:22

Erläuterung: S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen, (M) = Meister des Vorjahres, (P) = Pokalsieger des Vorjahres, (N) = Aufsteiger

  • Platz 1: Meister und Pokalsieger
  • Platz 8: Abstieg in die 2. Deild. Aufsteiger war GÍ Gøta.

Spiele und Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B36 EB HB ÍF Sumba Skála VB
B36 Tórshavn 2:1 1:1 0:5 4:1 3:0 0:1 1:1
EB Eiði 1:1 2:0 1:0 0:3 0:2 0:1 0:0
HB Tórshavn 0:2 2:1 0:1 0:4 1:0 0:5 0:1
ÍF Fuglafjørður 2:5 1:2 1:2 0:3 0:1 0:0 2:3
KÍ Klaksvík 3:3 2:0 2:2 2:2 3:0 4:3 1:0
SÍ Sumba 1:3 0:1 1:0 3:0 0:8 0:0 0:5
Skála ÍF 2:1 4:0 7:0 2:1 4:0 2:1 0:1
VB Vágur 4:0 3:0 2:1 3:0 1:2 3:0 1:2

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei gleicher Anzahl von Treffern sind die Spielerinnen nach dem Nachnamen alphabetisch geordnet.

Platz Spieler Mannschaft Tore
1 Malan Klakkstein KÍ Klaksvík 18
2 Mary Krosslá VB Vágur 14
3 Sóley Mikkelsen Skála ÍF 12
4 Jóhanna á Bergi B36 Tórshavn 07
Sólvá Hansen Skála ÍF
6 Ingun Hansen Skála ÍF 06
Judith E. Joensen B36 Tórshavn
Marjun Klakkstein KÍ Klaksvík
9 Sólvá Eystberg KÍ Klaksvík 05
Linda Zachariassen ÍF Fuglafjørður

Spielstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft Stadion Spielort
B36 Tórshavn Gundadalur Tórshavn
EB Eiði Á Mølini Eiði
HB Tórshavn Gundadalur Tórshavn
ÍF Fuglafjørður Í Fløtugerði Fuglafjørður
KÍ Klaksvík Við Djúpumýrar Klaksvík
SÍ Sumba Á Krossinum Sumba
Skála ÍF Undir Mýruhjalla Skáli
VB Vágur Á Eiðinum Vágur

Schiedsrichter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Schiedsrichter leiteten die 56 Erstligaspiele (zu drei Spielen fehlen die Daten):

Name Stammverein Spiele
Martin Brekká ÍF Streymur 04
Petur Erhard Kjærbo SÍ Sumba 03
James Olsen Skála ÍF 03
Ove Heinesen LÍF Leirvík 02
Sunleiv Højgaard NSÍ Runavík 02
Niklas á Líðarenda GÍ Gøta 02
Jógvan Olsen B36 Tórshavn 02
John Olsen LÍF Leirvík 02
Preben Olsen VB Vágur 02
Andreas Poulsen GÍ Gøta 02
Ólavur Weihe Fram Tórshavn 02

Weitere 27 Schiedsrichter leiteten jeweils ein Spiel.

Die Meistermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Klammern sind die Anzahl der Einsätze sowie die dabei erzielten Tore genannt.

1. Skála ÍF
Skala IF.svg

Borglis Fagradal (13/1) | Ingun Hansen (14/6) | Sólvá Hansen (14/7) | Anita Hermansen (3/0) | Paula B. Jacobsen (14/0) | Sonja Jacobsen (4/1) | Alma Joensen (13/0) | Marjun Johansen (14/2) | Eyðbjørg Lervig (14/0) | Marjun Mikkelsen (14/2) | Sóley Mikkelsen (13/12) | Palma Petersen (4/1) | Christine Stenfors (10/0) | Juliet Trúgvadóttir (8/0) | Petra Weihe (11/0)

ohne Einsatz: Tórhild Hansen | Diana Heinesen | Jónrit Jensen | Vivian Matras | Birna Mikkelsen

Nationaler Pokal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Landespokal gewann Meister Skála ÍF mit 2:1 gegen VB Vágur und erreichte dadurch das Double.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]