Fakku

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fakku!
Logo
www.fakku.net
Motto All About Hentai
Beschreibung Onlineverlag
Registrierung ja
Sprachen Englisch
Urheber Jacob Grady
Erschienen 2006
Mitglieder 500.000
Status aktiv

Fakku (Eigenschreibweise FAKKU! oder F!) ist der weltweit größte englischsprachige Publisher von pornografischen Comics (Hentai).[1] Die Website erreicht über eine Milliarde Aufrufe pro Monat und hat ca. neun Millionen aktive Besucher. Eine halbe Millionen Menschen besitzen ein registriertes Konto.

Im Kern handelt es sich bei Fakku! um einen Videoaggregator, der Besucher mit japanischen Adult-Mangas und Dōjinshi versorgt. Zunächst waren lediglich Seitenadministratoren berechtigt Werke auf der Plattform zu publizieren. Später wurde dies auf die Community ausgeweitet wodurch es Übersetzern möglich war eine breitere Leserschaft zu erreichen.

Fakku! und dessen Gründer Jacob Grady arbeiten mit der japanischen TV-Persönlichkeit Danny Choo zusammen und unterhielten bereits mehrere gemeinsame Community-Treffen während der Anime Expos von 2010 bis 2012, die auf eine rege Zuschauerschaft stießen.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cosplay während der Anime Expo 2015.

Fakku! wurde im Dezember 2006 von Jacob Grady, der zu diesem Zeitpunkt Informatik in Massachusetts studierte, gestartet. Die Entwicklung fand unter der Codebezeichnung „AAH“ bzw. „All About Hentai“ – was später als Slogan für die Website genutzt wurde – entwickelt. Brady nutzte anfangs das Geld aus seinem Studienkredit um die Server- und Bandbreitenkosten finanzieren zu können, was sich sehr schnell als nicht nachhaltig erwies und die Seite kurz darauf geschlossen werden musste. Erst im Juli 2007 konnte die Seite durch Crowdfunding erneut geöffnet werden.

Im Juli des Jahres 2011 schloss Fakku einen Streaming-Lizenzvertrag mit Kitty Media, einer Tochter des Unternehmens Media Blast ab und stieg so in die Streaming-Branche ein. Der erste gezeigte Titel war Immoral Sisters.[3] Beide Versionen, sowohl die OmU- als auch die übersetzte Version, wurde der Community frei zur Verfügung gestellt. Im Juni 2014 gab das Unternehmen die Partnerschaft mit dem Hentai-Manga-Verlag Wanimagazine bekannt um sämtliche Titel des Magazins in englischer Sprache auf digitaler und physischer Basis zu veröffentlichen.[4][5] Im Dezember 2015 kündigte Fakku eine Crowdfunding-Kampagne bei Kickstarter um das Werk Urotsukidōji des Erotik-Mangakas Toshio Maeda auf Englisch zu veröffentlichen.[6] Die Crowdfunding-Aktion sollte ein erster Schritt sein um weitere seiner Werke publizieren zu können. Die Kampagne startete im Juni 2016 und dauerte vier Wochen. Sie avancierte zu einem Erfolg.[7]

Im Juli 2016 akquirierte Fakku den Ero-guro-Manga Koi no Choujikuuhou des Mangaka Shintaro Kago sowie den Manga Aiko no Ma-chan von Arisa Yamamoto.[8] Im Jahr 2017 nahm Fakku! die drei Magazine Girls forM, Comic Bavel und Comic Europa ins Sortiment auf. Im November gleichen Jahres übernahm Fakku! Kitty Media.[1] Im Dezember 2018 gab der Betreiber der Fansub-Hentai-Streamingseite HentaiHaven bekannt eine Zusammenarbeit mit Fakku! bekannt nachdem diese einen Tag vor der Bekanntgabe aufgrund finanzieller Probleme vom Netz genommen wurde.[9] HentaiHaven wurde am 12. Mai 2019 wieder zugänglich gemacht. Zwischenzeitlich gab es Streitigkeiten zwischen dem Publisher und dem früheren Seitenbetreiber.[10] Diese wurden inzwischen beigelegt.[11] Grady gab zu, dass HentaiHaven für ihn ein Dorn im Auge gewesen sei, da die Seite bei Suchanfragen auf Google nach Hentai in den Vereinigten Staaten vor Fakku! gelistet wurde obwohl Fakku! als einziger offizieller Publisher für Adult-Manga und pornografische Animationen in den USA gilt.[12]

Fakku startete eine Zusammenarbeit mit dem virtuellen Camgirl Projekt Melody.[13] Im Zuge der weltweiten COVID-19-Pandemie startete Fakku! die Aktion „Stay Home. FAKKU! is Free.“ bei der das Unternehmen sämtliche Dōjinshi und Adult-Manga in englischer Sprache für nicht registrierte Nutzer zum kostenfreien Abruf bereitstellt.[14]

Verlag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2014 startete Fakku! eine Partnerschaft mit dem japanischen Verlag Wanimagazine und eröffnete mit Fakku Books seinen eigenen Verlag bei dem unterem Werke von Wanimagazine in englischer Sprache veröffentlicht werden.[4]

Kitty Media[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Fakku! eine Partnerschaft mit Kitty Media begonnen hatte, erwarb das Unternehmen die Tochter von Media Blasters und dessen gesamten Katalog. Fakku! übernimmt seitdem den digitalen Vertrieb während der physische Vertrieb nach wie vor durch Media Blasters gewährleistet ist.[4]

Fakku Games[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2018 veröffentlichte Fakku! unter seinem im Jahr zuvor gegründeten Label Fakku Games mit Honey Select Unlimited ihr erstes selbstentwickeltes Videospiel.[15]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Fakku – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Karen Ressler: Hentai Manga Publisher Fakku Acquires Hentai Anime Publisher Kitty Media. Anime News Network, 28. November 2017, abgerufen am 23. Oktober 2019.
  2. Danny Choo: Fakku x Culture Japan Meetup. dannychoo.com, 18. Juni 2011, abgerufen am 23. Oktober 2019.
  3. Kitty Media Partnership, Immoral Sisters Press Release. Fakku!, 22. Juni 2011, archiviert vom Original am 18. Dezember 2011; abgerufen am 23. Oktober 2019.
  4. a b c Lynzee Loveridge: Hentai Website Fakku Enters Publishing Business with Japan's Wanimagazine. Anime News Network, 22. Juni 2014, abgerufen am 23. Oktober 2019.
  5. Introducing, FAKKU Books. Anime News Network, 20. Juni 2014, abgerufen am 23. Oktober 2019.
  6. Kyle Hallmark: Fakku to Launch Kickstarter for Maeda's Urotsukidoji Manga. Anime News Network, 14. Dezember 2015, abgerufen am 23. Oktober 2019.
  7. Rafael Antonio Pineda: Fakku's Urotsukidoji Manga Kickstarter Campaign Ends Successfully. Anime News Network, 20. Juli 2016, abgerufen am 23. Oktober 2019.
  8. Scott Green: Fakku Licenses Manga By Modern Ero-Guro Great Shintaro Kago And Controversial Work By "Attack on Titan" Author's Assistant. Crunchyroll, 10. Juli 2016, abgerufen am 23. Oktober 2019.
  9. Jamez: HentaiHaven: Publisher rettet Streaming-Seite. Animenachrichten.de, 28. Dezember 2018, abgerufen am 23. Oktober 2019.
  10. Megan Peters: Fakku, Hentai Haven War Heats Up, Worrying Fans Worldwide. Comicbook.com, 9. Juli 2019, abgerufen am 23. Oktober 2019.
  11. Ignacio Martinez: Inside the porn civil war between Hentai Haven and FAKKU. The Daily Dot, 11. Juli 2019, abgerufen am 30. März 2020.
  12. Cecilia D'Anastasio: Hentai Sites Go To War, Leaving Animated Porn's Future In Doubt. Kotaku, 8. Juli 2019, abgerufen am 30. März 2020.
  13. Dexter Tan Guan Hao: Projekt Melody banned on Twitch one day after being partnered. Dotesports.com, März 2020, abgerufen am 30. März 2020.
  14. Robin Hirsch: FAKKU! bietet kostenlose Dōjinshi in der Corona-Zeit an. Anime2you.de, 30. März 2020, abgerufen am 30. März 2020.
  15. FAKKU Announces First Game, Honey Select Unlimited. Anime News Network, 24. Februar 2018, abgerufen am 23. Oktober 2019.