Faruk Gül

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Faruk Gül
Personalia
Name Faruk Gül
Geburtstag 15. August 1988
Geburtsort SteinfurtDeutschland
Größe 171 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
Preußen Borghorst
Borussia Emsdetten
Preußen Münster
LR Ahlen
VfL Bochum
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2007 VfL Bochum II 3 (0)
2007–2009 SC Pfullendorf 48 (4)
2009–2011 1. FC Heidenheim 1846 34 (1)
2011– FC Schaffhausen 6 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Deutschland U-17 2 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 29. Dezember 2011

Faruk Gül (* 15. August 1988 in Steinfurt) ist ein deutscher Fußballspieler mit türkischer Abstammung.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 2009 und 2011 spielte er beim 1. FC Heidenheim 1846. Sein Profidebüt gab er am 25. Juli 2009 als er beim 2:2-Unentschieden gegen den Wuppertaler SV Borussia am ersten Spieltag der Saison 2009/10 eingewechselt wurde. Insgesamt absolvierte Gül 34 Spiele für Heidenheim, kam in seinem zweiten Jahr dort aber nur noch auf acht Einsätze in der 3. Liga. Nach der Saison verließ er den Verein und wechselte im Juli 2011 zum Schweizer Drittligisten FC Schaffhausen.[1]

Er spielte für Deutschland bei der U17-Europameisterschaft und kam auf zwei Einsätze.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Faruk Gül heuert beim FC Schaffhausen an, suedkurier.de, abgerufen am 10. Dezember 2011