Felix Seibert-Daiker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Artikel lückenhaft, bitte Infos ergänzen.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Felix Seibert-Daiker (* 4. Dezember 1982) ist ein deutscher Fernsehmoderator.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Felix Seibert-Daiker studierte ab 2004 in Magdeburg Journalistik und Medienmanagement.[1]

Seit 2012 moderiert er die Magazinsendung Erde an Zukunft im KiKA,[1][2] von der inzwischen über 80 Folgen in 7 Staffeln produziert wurden (Stand: November 2015).[3]

2015 moderierte er als einer von zwei Moderatoren eine Dialogveranstaltung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Schülern einer Rostocker Schule,[4] die durch die Reaktion Merkels auf eine weinende Schülerin Bekanntheit erlangte.[5][6] Seibert-Daiker wurde hierzu mehrfach interviewt.[7][8]

Seit 2017 moderiert er das Politmagazin Fakt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Profil. KiKA Presselounge, abgerufen am 11. November 2015.
  2. Steckbrief. kika.de, abgerufen am 11. November 2015.
  3. Erde an Zukunft bei Fernsehserien.de
  4. http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2015/07/2015-07-13-gut-leben-buergerdialog.html
  5. Paul Munizinger: Wie die Kanzlerin ein Flüchtlingsmädchen zum Weinen bringt. sz.de, abgerufen am 11. November 2015.
  6. Frida Thurm: So nah, dass es wehtut. zeit.de, abgerufen am 11. November 2015.
  7. Oliver Buschek: Merkel und das weinende Mädchen. Wenn echtes Leben und Politik aufeinandertreffen. Bayern 2, archiviert vom Original am 21. Juli 2015, abgerufen am 11. November 2015.
  8. Hubertus Volmer: Interview mit Felix von KiKA: "Hoffentlich kann Reem in Deutschland bleiben". n-tv.de, abgerufen am 11. November 2015.