Festus Mogae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Festus Mogae

Festus Gontebanye Mogae (* 21. August 1939 in Serowe) war von 1998 bis 2008 Präsident von Botswana. Er ist Mitglied der Botswana Democratic Party (BDP).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mogae studierte Wirtschaft an der University of Sussex und später der Oxford University und arbeitete nach Abschluss seines Studiums im Staatsdienst. Später war er für den Internationalen Währungsfonds tätig. Von 1980 bis 1982 war er Gouverneur der Bank of Botswana. 1989 wurde er Minister für Finanzen und Entwicklungsplanung. Ab 1992 bekleidete er das Amt des Vizepräsidenten. Am 1. April 1998 trat er die Nachfolge von Quett Masire als Staatspräsident an. Im Oktober 2004 wurde er wiedergewählt. Nach exakt zehn Jahren im Amt trat er am 1. April 2008 von seinen Ämtern zurück. Sein Nachfolger ist der ehemalige Vizepräsident Ian Khama.

2008 wurde Mogae für „erfolgreiche Regierungsarbeit“ und für den Kampf gegen AIDS in Botswana mit dem mit 3,7 Millionen Euro dotierten Mo Ibrahim-Preis ausgezeichnet.[1] 2016 wurde er zum Mitglied der American Academy of Arts and Sciences gewählt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ex-Präsident von Botswana erhält weltweit höchstdotierten Preis, Der Standard, 20. Oktober 2008
  2. American Academy of Arts and Sciences: Newly Elected Fellows. In: amacad.org. Abgerufen am 22. April 2016.