Flügelschuhe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perseus mit seinen Flügelschuhen und Andromeda

Die Flügelschuhe des Perseus gehören zu den Gegenständen der griechischen Mythologie.

Perseus, der Sohn des Zeus und der Danaë, wird in der Kunst und Literatur oft mit den Flügelschuhen, der Kappe des Hades und dem Sichelmesser als Erkennungsmerkmal dargestellt und ähnelt so häufig dem Götterboten Hermes.[1]

Unterschiedliche Sagen berichten von der Herkunft dieser mythologischen Gegenstände. Perseus wurde von dem König Akrisios ausgesandt um ihm das Haupt der Gorgone Medusa zu bringen. Nach einer Erzählung bekommt Perseus die Flügelschuhe von den Nymphen, als Dank dafür, dass er sie von dem Gestank der Graien (den Schwestern der Gorgonen) befreit hat.[2][1][3] Eine andere Erzählung beschreibt, dass Perseus die Flügelschuhe von Hermes (bzw. Mercurius) geliehen bekommt.[4][5]

Mit dieser Ausrüstung flog Perseus nach dem Okeanos, wo er die Gorgonen schlafend antraf und schließlich durch Geschick die Gorgone Medusa enthauptete.[1] Die Flügelschuhe benutzte Perseus schließlich noch zur Flucht vor den beiden Schwestern der Medusa. Er flog mit Hilfe der Rüstung zu Atlas und verwandelte ihn in Stein, nachdem dieser ihm das Gastrecht verwehrte. Zuletzt benutzt Perseus die Flügelschuhe auch noch um die Königstochter Andromeda vor einem Ungeheuer zu retten und sie letztlich zur Frau zu nehmen.[4]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Internet Lexikon
  2. Erzählung Köhlmeier
  3. Klassisches Altertum
  4. a b Aus Vollmer's Mythologie aller Völker, Stuttgart 1874
  5. Märchenquelle.ch