Fleischprodukt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fleischprodukte sind alle aus frischem Fleisch von Tieren (von Pflanzen siehe Fruchtfleisch) gewonnenen oder hergestellten Erzeugnisse. Innerhalb der EU tragen sie ein Genusstauglichkeitskennzeichen.

Fleisch ist das Muskelgewebe eines geschlachteten Tieres. Struktur, Geschmack und Haltbarkeit bleiben bei der Verarbeitung z. T. weitgehend unverändert. Die Mehrheit des in Europa konsumierten Fleisches stammt aus Intensivtierhaltung.

Fleischereiprodukte auf einem Gemälde von Pieter Aertsen

Kriterien[Bearbeiten]

Bei Fleischprodukten/Fleischwaren wurde Fleisch durch mechanische Verarbeitung (Cutter, Scheffel) oder chemische Prozesse (Pökeln, Räuchern, Brühen, Kochen, Trocknen) verändert.

Fleischprodukte/Fleischwaren können u. a. nach verschiedenen Kriterien unterschieden werden:

Nach Haltbarkeit[Bearbeiten]

  • leichtverderbliches Fleisch, Haltbarkeit 1–2 Tage, nur gekühlt (z. B. Rohwürste, Wurstbrät)
  • verderbliches Fleisch, Haltbarkeit bis 4 Tage, nur gekühlt (z. B. Brühwürste)
  • dauerhaltbares Fleisch, Haltbarkeit Wochen bis Monate, auch ungekühlt (z. B. Trockenfleisch, Rohschinken)

Nach Veredelung[Bearbeiten]

Beispiele[Bearbeiten]

Wurst[Bearbeiten]

Hauptartikel: Wurst

Streichwurst[Bearbeiten]

Hauptartikel: Streichwurst

Rohwurst[Bearbeiten]

Hauptartikel: Rohwurst

Brühwurst[Bearbeiten]

Hauptartikel: Brühwurst

Innereien[Bearbeiten]

Hauptartikel: Innereien

Sonstiges[Bearbeiten]

Verzehr[Bearbeiten]

In Deutschland wurden 2004 pro Kopf 30,8 kg Wurst- und Fleischerzeugnisse verzehrt.

Pro-Kopf-Verzehr von Wurst und sonstige Fleischerzeugnisse (Stand: 2004)
Sorte Menge
(kg pro Kopf)
Schinken 4,9 kg
Braten 0,3 kg
Aufschnitt 1,3 kg
Speck 0,8 kg
Bratwurst 2,6 kg
Brühwurst 7,3 kg
Würstchen 4,1 kg
Kochwurst 2,9 kg
Rohwurst 5,4 kg
Aspik/Sülze 0,9 kg
Fleischpastete/Rouladen 0,3 kg
Gesamt 30,8 kg
Quelle: Deutscher Fleischerverband (2005)

Weblinks[Bearbeiten]