Florian Battermann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Florian Battermann (* 1973 in Hannover) ist ein deutscher Theaterautor, Regisseur, Schauspieler und Intendant.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Schulabschluss studierte Florian Battermann die Fächer Germanistik und Geschichte, anfangs auch Theologie. Er beendete sein Studium mit dem Magister. Zuvor hatte er noch während seiner Studien Schauspielunterricht genommen und war sowohl als Regieassistent als auch als Schauspieler am Neuen Theater in der niedersächsischen Landeshauptstadt verpflichtet worden.[1] Seine erste eigene Inszenierung absolvierte Battermann im Jahr 1999 an der Komödie Kassel. Zudem wurde er für zahlreiche Bühnen in ganz Deutschland als Regisseur und als Schauspieler engagiert.[1]

Von 2000 bis 2003 wirkte Battermann als stellvertretender Theaterleiter in Bad Godesberg am Kleinen Theater.[1] Im Herbst 2003 eröffnete der „Theatermacher“, wie sich Battermann selbst bezeichnet, in Braunschweig die Komödie am Altstadtmarkt.[1] 2008 übernahm Battermann zudem die Künstlerische Leitung des Neuen Theaters in Hannover, 2013 die Konzertdirektion des Theaters am Aegi.[2]

Mit seinen Stücken nahm sich Battermann oftmals klassischer Kriminalromane aus dem Englischen an, die er dann für die Bühne adaptierte, wie beispielsweise Der Hund von Baskerville.[1] Auch Gaby Hauptmanns Filmkomödie Suche impotenten Mann fürs Leben adaptierte Battermann für die Bühne, doch er ließ sie zudem von Heino Buerhoop ins Plattdeutsche übersetzen unter dem Titel Ik söök een Mann, de nich kann.[3] Battermanns Stück Der Muttersohn wurde von der Kirchengemeinde der St.-Marien-Kirche in Hannover-Hainholz als Komödie mit Bezug zu Hannover bezeichnet: Das von der Hainhölzer Rampe eingeübte Theaterstück nähere „sich dem Thema Familie auf humoristische Weise.“[2]

Als Theaterautor wird Battermann durch die Vertriebsstelle und Verlag Deutscher Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten (VVB) vertreten.[1]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigene Stücke
  • Mensch ärgere dich nicht! Eine fast kriminelle Komödie, 2005
    • Minsch arger di nich!. Eine fast kriminelle Komödie (= Mensch ärgere dich nicht!), ins Plattdeutsche übersetzt von Heino Buerhoop, 2006
  • Der Hund von Baskerville. Kriminalstück in sechs Bildern nach dem Roman von Arthur Conan Doyle (= The hound of the Baskervilles), 2005
  • Ein Fall für Pater Brown. Kriminalkomödie in sechs Bildern, von Florian Battermann und Jan Bodinus frei nach den "Father Brown Stories" von Gilbert K. Chesterto, 2007
    • Een Fall för Paster Braun. Kriminalkummedi on 6 Biller fri na de "Pater-Brown"-Stories vun Gilbert K. Chesterton (= Ein Fall für Pater Brown), vun Florian Battermann un Jan Bodinus. Plattdeutsch vun Klaus Lensch, 2009
  • Drum prüfe ewig, wer sich bindet ... oder was wäre wenn? Eine Hochzeits-Komödie in acht Träumen mit einem Vor- und Nachspiel, 2008
  • Drei plus Eins gleich Halleluja. Komödie in drei Akten, 2008
  • Caruso. Das Leben einer Legende, 2008
  • Das Wirtshaus im Spessart. Räuberpistole mit Musik nach Wilhelm Hauff, 2009
  • Agatha Christies Hobby ist Mord! Ein Kriminalstück, 2009
  • Suche impotenten Mann fürs Leben. Von Gaby Hauptmann, nach dem gleichnamigen Roman für die Bühne bearbeitet von Florian Battermann, 2010
    • Ik söök een Mann, de nich kann, nach dem gleichnamigen Roman von Gaby Hauptmann (= Suche impotenten Mann fürs Leben), für die Bühne bearbeitet von Florian Battermann. Plattdeutsch von Heino Buerhoop, 2011
  • Der Muttersohn, [2017?]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g o. V.: Florian Battermann auf der Seite des VVB [ohne Datum], zuletzt abgerufen am 11. Februar 2018
  2. a b Hainhölzer Rampe spielt eine Komödie aus Hannover: „Der Muttersohn“, in Matthias Grießhammer, K. Heck, Peter Antwi Obimpeh, Rolf Wießell, W. Wolff (Red.): mittendrin. Gemeindebrief der Nordstädter Kirchengemeinde, hrsg. vom Kirchenvorstand der evangelisch-lutherischen Nordstädter Kirchengemeinde, Hannover 2018, S. 23
  3. Literatur von und über Florian Battermann im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek