Oberfränkische Bierstraße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Fränkische Bierstraße)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Touristische Unterrichtungstafel mit der Aufschrift „Genussregion Oberfranken – Land der Brauereien“.

Die Oberfränkische Bierstraße verläuft von der Stadt Hof ausgehend bisher durch die Landkreise Bayreuth, Kulmbach, Kronach, Coburg, Lichtenfels, Bamberg und Forchheim, wo sie schließlich fast an die Aischgründer Bierstraße angrenzt.[1]

Topographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Bayreuth bis Poxdorf im Landkreis Forchheim beträgt die Höhendifferenz 62 Meter. Des Weiteren verläuft die Straße von Kulmbach bis Bamberg, und somit den größten Teil der Strecke, in unmittelbarer Nähe des Mains. In den Landkreisen Bamberg und Forchheim bis zu ihrem Ende in Poxdorf befindet sich die Strecke größtenteils in der Fränkischen Schweiz.

Straßenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine genaue Definition der Bierstraße existiert nicht, weshalb man sich lediglich grob an den Orten Hof, Bayreuth, Kulmbach, Kronach, Coburg, Lichtenfels, Bamberg und Forchheim orientieren kann.

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entlang der Bierstraße gibt es vier Museen rund um das Thema Bier:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.bierstrasse-franken.de/bierstrasse/