Franky Van Der Elst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Franky Van Der Elst
Franky Van der Elst Lommel United.JPG
Franky Van Der Elst 2010
Personalia
Geburtstag 30. April 1961
Geburtsort OpwijkBelgien
Größe 184 cm
Position defensiver Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
Blau-Wit Lombeek
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1978–1984 RWD Molenbeek 104 0(5)
1984–1999 FC Brügge 462 (14)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1984 Belgien U-21 1 0(0)
1984–1998 Belgien 86 0(1)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1999–2003 Germinal Beerschot
2003–2004 Sporting Lokeren
2005–2007 FC Brügge (Co-Tr.)
2008 FC Brüssel
2009–2011 Lommel United
2011–2012 VV St. Truiden
2014–2016 KSV Roeselare
2016–2018 Belgien U 19 (Co-Trainer)
2018–2019 KV Ostende (Co-Tr.)
2019– KV Ostende
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Franky Van Der Elst (* 30. April 1961 in Opwijk, Belgien) ist ein ehemaliger belgischer Fußballspieler und heutiger -trainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Van Der Elst begann seine aktive Karriere bei RWD Molenbeek, bevor er 1984 zum FC Brügge wechselte und dort auch 1999 seine Laufbahn beendete. Hier gewann er fünf Meisterschaften (1988, 1990, 1992, 1996, 1998) und viermal den Landespokal (1986, 1991, 1995, 1996). Der defensive Mittelfeldspieler nahm zwischen 1986 und 1998 für die belgische Nationalmannschaft an vier Fußball-Weltmeisterschaften teil, wobei er 14-mal zum Einsatz kam. Insgesamt absolvierte er 86 Länderspiele für sein Land (1 Tor). Anschließend war Van Der Elst von 1999 bis 2003 Trainer bei Germinal Beerschot, und 2003/04 beim SK Lokeren. Im September 2011 übernahm er das Traineramt bei der VV Sint-Truiden.[1] Von 2014 bis 2016 trainierte er den KSV Roeselare.

Unter Gert Verheyen war er von 2016 Co-Trainer bei der belgischen U 19-Fußballnationalmannschaft. Bei dessen Wechsel zum KV Ostende im Sommer 2018 wechselte er als Co-Trainer mit.[2] Auch unter dessen Nachfolger Hugo Broos blieb er Co-Trainer beim KV Ostende. Nachdem aufgrund des Tabellenstandes am 29. April 2019 auch Broos von Ostende entlassen wurde, übernahm van der Elst die Aufgabe des Trainers bis Saisonende.[3]

1982 war nicht Franky van der Elst, sondern François Van Der Elst WM-Teilnehmer und kam zu zwei Einsätzen.

Von Pelé wurde er in die Liste der FIFA 100 der besten 125 noch lebenden Fußballer gewählt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. V/d Elst naar Sint-Truiden. De Telegraaf-Telesport, 2. September 2011, archiviert vom Original am 3. September 2011; abgerufen am 12. Januar 2017 (niederländisch).
  2. Gert Verheyen nieuwe trainer. KV Ostende, 25. April 2018, abgerufen am 2. Mai 2019 (niederländisch).
  3. Kvo en Hugo Broos zetten punt achter samenwerking. KV Ostende, 29. April 2019, abgerufen am 2. Mai 2019 (niederländisch).
VorgängerTitelNachfolger

Michel Preud’homme
Paul Okon
Belgiens Fußballer des Jahres
1990
1996

Marc Degryse
Pär Zetterberg