Frauenverteidigungseinheiten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frauenverteidigungseinheiten
Yekîneyên Parastina Jin
وحدات حماية المرأة
YPJ Flag.svg
Aufstellung 2012
Land Syrien
Stärke 22.000[1] – ~ 26.000 (1/3 von YPG)
Unterstellung Volksverteidigungseinheiten (YPG)
Stationierungsort Nord-Syrien
Motto Jin Jiyan Azadî
Farben grün, rot, gelb
Ausrüstung AK-47, Dragunow-Scharfschützengewehr, RPG-7, Handgranate, DShK
Schlachten Bürgerkrieg in Syrien
Kommandeur
Sprecher Nesrin Abdullah[2]
Wichtige
Kommandeure

Rojda Felat

Website ypjrojava.com

Die Frauenverteidigungseinheiten (kurdisch Yekîneyên Parastina Jin, Kürzel YPJ) sind die Frauenkampfverbände der Volksverteidigungseinheiten (YPG), einer bewaffneten kurdischen Miliz in Syrien.

YPJ-Kämpferin im Kampf gegen ISIS

Der Anteil der Frauen an den etwa 65.000[3] Kämpfern der Volksverteidigungseinheiten wird mit rund einem Drittel angegeben. Nach anderen Angaben sollen rund 40 Prozent der YPG-Mitglieder Frauen sein. Das wären ca. 22.000–26.000 Kämpferinnen.

Die Kämpferinnen der Frauenverteidigungseinheiten erhalten eine vierwöchige militärische Ausbildung, in der sie unter anderem den Umgang mit schweren Maschinengewehren, RPGs und dem sowjetisch-russischen Sturmgewehr AK-47 („Kalaschnikow“) lernen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  •  Commons: YPJ – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kurdish Women Turning Kobani into a Living 'Hell' for Islamic State. Telesurtv.net, 14. Oktober 2014, abgerufen am 21. Oktober 2014 (englisch).
  2. Female Kurdish fighters announce new training academies for Arab women to take on Isis in Syria, The Independent am 4. Januar 2017.
  3. Will the Islamic State last through 2015? Today's Zaman, abgerufen am 4. Januar 2015 (englisch).