Friardel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Friardel
Friardel (Frankreich)
Friardel
Gemeinde La Vespière-Friardel
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Lisieux
Koordinaten 49° 0′ N, 0° 23′ OKoordinaten: 49° 0′ N, 0° 23′ O
Postleitzahl 14290
Ehemaliger INSEE-Code 14292
Eingemeindung 1. Januar 2016
Status Commune déléguée

Kirche Saint-Martin

Friardel (Audio-Datei / Hörbeispiel Aussprache?/i) ist eine ehemalige französische Gemeinde mit 239 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2013) im Département Calvados in der Region Normandie.

Am 1. Januar 2016 wurde Friardel im Zuge einer Gebietsreform zusammen mit der benachbarten Gemeinde La Vespière als Ortsteil in die neue Gemeinde La Vespière-Friardel eingegliedert.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friardel liegt im Pays d’Auge. Rund 21 Kilometer nordnordwestlich des Ortes befindet sich Lisieux. Das nordöstlich gelegene Bernay ist etwa gleich weit entfernt. Der Orbiquet durchfließt den Ostteil Friardels.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1836 1876 1926 1946 1975 1990 2013
Einwohner 373 334 251 272 254 176 185 239
Quelle: Cassini,[2] EHESS und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Herrenhaus aus dem 15.–17. Jahrhundert, seit 2003 Monument historique[3]
  • Kirche Saint-Martin aus dem 11. Jahrhundert; eine Malerei und eine Skulptur im Inneren sind seit 1953 beziehungsweise 1977 als Monument historique klassifiziert[4][5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Friardel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Information zur Gemeindefusion auf calvados.gouv.fr (französisch)
  2. Friardel – Cassini
  3. Herrenhaus in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  4. Malerei in der Palissy-Datenbank des französischen Kulturministeriums (französisch)
  5. Skulptur in der Palissy-Datenbank des französischen Kulturministeriums (französisch)