Günther Sigl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Günther Sigl

Günther Sigl (* 8. Februar 1947 in Schongau) ist ein deutscher Komponist, Texter, Musiker und Mitbegründer der Spider Murphy Gang.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spider Murphy Gang unplugged

Geboren wurde Günther Sigl 1947 im oberbayerischen Schongau. Mit seinen Eltern zog er zunächst nach Landsberg am Lech, dann 1958 weiter nach Karlsruhe, wo er die Handelsschule besuchte und anschließend eine Ausbildung zum Bankkaufmann machte. Während dieser Zeit entdeckte er seine Leidenschaft für die Musik, sang und spielte Schlaggitarre in der Beatband „The Wavebreakers“, mit der er u. a. im Star Club und in der Stadthalle Karlsruhe auftrat.

1968 zog er nach München und arbeitete später in der Münchner Bank[1].

Als er sich 1971[2] entschied, professioneller Musiker zu werden, kündigte er seine feste Stelle und tourte zusammen mit Fritz Haberstumpf, Barny Murphy und Franz Trojan als „Stummick“ in vielen Clubs US-amerikanischer Kasernen in Süddeutschland.

Nach dem Ausscheiden von Haberstumpf gründeten sie 1977 zusammen mit Michael Busse die Spider Murphy Gang. 1981 schrieb Sigl den Top-Hit „Skandal im Sperrbezirk“.

Gemeinsam mit dem Musikproduzenten Harald Steinhauer und Musikmanager Jürgen Thürnau gründete er den Münchner Mambo Musikverlag[3], der heute zu Sony Music gehört.

Eine Gastrolle als Schauspieler bekam Günther Sigl 1985 in der FilmkomödieDer Formel Eins-Film“, wo er einen Rockstar spielte.

Als Komponist, Texter und Sänger beteiligte er sich bei verschiedenen Musikproduktionen, unter anderem 1985 bei Nicki, 1991 bei Ludwig Seuss, 2006 Hubert Treml und 2012 bei der Hip Hop-Band Blumentopf.

In seinem Privatleben interessiert er sich für impressionistische und expressionistische Malerei.

Günther Sigl & Band

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Günther Sigl & Band[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine erste Solo-CD „Habe die Ehre“ erschien 2010.

Die Band besteht aus Willie Duncan (Gitarre, Gesang), Dieter Radig (Percussion, Gesang), Wolfgang Götz (Keyboard, Gesang) und seit 2015 Robert Gorzawsky am Schlagzeug.

Günther Sigl & Band spielte u. a. im „Lustspielhaus München“, „Dehnberger Hof Theater“, „Stadttheater Landsberg“ und „NUTS Kulturfabrik Traunstein“.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. spiderfanpage Günther Bio (Memento des Originals vom 21. April 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.spiderfanpage.de
  2. Menschen in München – Interview 2007 mit Günther Sigl bei Youtube
  3. Mambo Musikverlag bei Discogs
  4. https://www.regensburger-nachrichten.de/service/85988-der-kulturpreis-bayern-2018

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Günther Sigl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien