Gary Berland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gary Berland
0Personenbezogene Informationen0
Geburtsdatum 9. Mai 1950
Geburtsort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gardena
Sterbedatum 6. Februar 1988
Spitzname Bones
Live-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 114.000 $
Gesamtes Preisgeld 392.031 $
World Series of Poker
Bracelets 5
Money finishes 11
Bestes Main Event 2. (1979)

Gary M. „Bones“ Berland (* 9. Mai 1950 in Gardena, Kalifornien; † 6. Februar 1988) war ein professioneller US-amerikanischer Pokerspieler und fünffacher Braceletgewinner der World Series of Poker.

Pokerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berland erlange durch Erfolge bei der World Series of Poker in Las Vegas international Bekanntheit. Innerhalb der Jahre 1977 bis 1979 gewann er fünf Bracelets in den Varianten Seven Card Stud und Razz. 1977 wurde er im Main Event hinter Doyle Brunson Zweiter, ging aber aufgrund der damaligen Preisgeldstruktur leer aus.

Laut Brunson starb Berland kurz nach der WSOP 1987 an einer seltenen Blutkrankheit. Bis dahin verdiente Berland knapp 400.000 Dollar in offiziellen Pokerturnieren.[1]

Bracelets[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Buy-in (in $) Turnier Teilnehmer Preisgeld (in $)
1977 500 Limit Razz 21 0.6300
1978 1000 Limit Razz 32 19.200
500 Limit Seven Card Stud 57 17.100
1979 500 Limit Seven Card Stud 80 24.000
1000 Limit Seven Card Stud Hi-Lo 34 20.400

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gary Berland in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 19. November 2017 (englisch)