Gastone Moschin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gastone Moschin (* 8. Juni 1929 in San Giovanni Lupatoto; † 4. September 2017 in Terni) war ein italienischer Theater- und Filmschauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moschin begann seine Laufbahn als Theaterschauspieler in den 1950er Jahren in Genua und am Piccolo Teatro di Milano[1] und wechselte zum Teatro Stabile Torino[2].

Auf der Leinwand war er seit 1955 zu sehen; neben neorealistischen Werken wie von Pietro Germi spielte er auch in zahlreichen Gangster- und Polizeifilmen (erwähnenswert sein Ugo Piazza in Fernando Di Leos Milano Kaliber 9) und Komödien (wie die Amici miei-Trilogie). Auch in Der Pate – Teil II war er in der Rolle des Don Fanucci zu sehen, der von Robert De Niro umgebracht wird. Mitte der 1980er Jahre gründete er seine eigene Theatertruppe, arbeitete aber auch für das italienische Fernsehen und schließlich als Theaterregisseur. Als Schauspieler war er in mehr als 90 Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, zuletzt zu Beginn der 2000er Jahre.

Moschin war mit der Schauspielerin Marzia Ubaldi verheiratet.

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1967: Nastro d’Argento der italienischen Filmkritiker für Signore & signori
  • 1986: Nastro d’Argento für Amici miei atto III
  • 2007: IOMA (Il premio online del cinema) für das Lebenswerk[3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://archivio.piccoloteatro.org/eurolab/repertorio.php?page=13
  2. http://www.teatrostabiletorino.it/index.php?action=view&ID=22
  3. http://www.musicafilm.it/artisti/gastone-moschin.html