Gennadi Michailow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gennadi Michailow

Gennadi Michailow (russisch Геннадий Михайлов; * 8. Februar 1974 in Tscheboksary) ist ein ehemaliger russischer Radrennfahrer und heutiger Sportlicher Leiter.

Sportliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gennadi Michailow begann seine Karriere 1996 bei der Mannschaft Lada-CSKA. 2000 wechselte er zu Farm Frites und stieß 2001 zum belgischen Team Lotto-Adecco. Dort bestritt er in zwei Jahren seine einzigen Tour de France-Teilnahmen. Sein bestes Ergebnis war 2001 der 59. Gesamtplatz. 2002 fuhr er seinen ersten Profisieg ein, er gewann eine Etappe der Luxemburg-Rundfahrt. Im Folgejahr wechselte er zum US-amerikanischen Rennstall US Postal Service um Lance Armstrong. Bei der Vuelta a España 2004 siegte er mit seinen Teamkollegen beim Auftaktmannschaftszeitfahren. Ende der Saison 2009 beendete er seine sportliche Laufbahn beendet, um Sportdirektor bei Katjuscha zu werden.[1]

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Management. Katusha Team, abgerufen am 26. Dezember 2013.