Geologische Vereinigung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Geologische Vereinigung (GV) war ein Zusammenschluss von deutschen und internationalen Geowissenschaftlern (1910) mit Sitz in Bonn. Durch ihre Fusion mit einer ähnlichen Gesellschaft entstand 2015 die Deutsche Geologische Gesellschaft – Geologische Vereinigung (DGGV).

Hauptteil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geologische Vereinigung e. V. wurde am 8. Januar 1910 im Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main gegründet und bestand eigenständig bis 31. Dezember 2014. Der erste Vorsitzende war der Geologe und Paläontologe Friedrich Heinrich Emanuel Kayser.[1] Eduard Suess wurde 1910 zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Der Verein hatte 2013 rund 1600 Mitglieder in 64 Ländern.[2]

Ziel der Fachgesellschaft war die Förderung und Verbreitung von Wissen im Bereich der Geowissenschaften sowie die Diskussion der Ergebnisse aktueller Forschung. Weiterhin wurde von ihr das Geologen-Archiv in Freiburg im Breisgau betreut.

Die Geologische Vereinigung verlieh seit 1938 die Gustav-Steinmann-Medaille und seit dem Jahr 2000 den Hans-Cloos-Preis zur Honorierung herausragender Wissenschaftler. Zur Förderung des Forschungsnachwuchses wurden universitäre Lehrveranstaltungen zu Spezialthemen gefördert und Exkursionen in geologisch interessante Gebiete durchgeführt.

Die international renommierte Fachzeitschrift International Journal of Earth Sciences (bis 1. Mai 1999: Geologische Rundschau) erscheint beim Springer-Verlag und wurde von der Vereinigung seit 1910 herausgegeben. Hier wurden nach einem wissenschaftlichen Begutachtungsprozess (Peer-Review) Artikel aus zahlreichen Fachgebieten der Geowissenschaften veröffentlicht, hauptsächlich zur Regionalgeologie Europas, zur Petrologie, Stratigraphie, Sedimentologie, Paläontologie und Geophysik.

Zum 1. Januar 2015 fusionierte die Geologische Vereinigung mit der 2004 gegründeten Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften (DGG) zur neuen Gesellschaft: Deutsche Geologische Gesellschaft – Geologische Vereinigung (DGGV). Der Geschäftsführung gehören von Januar 2015 bis zur DGGV-Jahresversammlung im Oktober 2015 Reinhard Gaupp als Vorsitzender der DGGV sowie Gernold Zulauf, Ralf Littke, Heinz-Gerd Röhling und Gerhard Greiner als Angehörige der Geschäftsführung an.[3]

Vorsitzende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrenmitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Autorenkollektiv: Lexikon der Geowissenschaften, Band 3, Spektrum Akademischer Verlag, Berlin, Heidelberg 2001, ISBN 3-8274-0422-3, S. 95
  2. Geologische Vereinigung e. V. - About GV (Memento des Originals vom 30. Januar 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.g-v.de Stand: März 2013
  3. GMIT 59, März 2015, S. 35

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]