Georg Wissel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Georg Wissel (zweiter von rechts) mit Norbert Steins Pata on the Cadillac, Lutherkirche (Köln) September 2011

Georg Wissel (* 1964 in Köln) ist ein deutscher Musiker (Alt- und Tenorsaxophon, Klarinette) des Creative Jazz und der neuen Improvisationsmusik.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissel verbrachte seine Kinder- und Jugendzeit in Wanne-Eickel, wo ihn die damalige Musikszene prägte. Als Saxophonist sammelte er Erfahrungen in denunterschiedlichen Musikrichtungen von Punk über Jazz bis hin zu Auftritten auf Galas. Im Bereich der frei improvisierten Musik arbeitete er mit Barry Guys London Improvisers' Orchestra, Pöhl–Musik, SALZ, den Adam Noidlt Missiles von Frank Köllges und dem WuppertalerImprovisationsOrchester und unterhält Duos mit Paul Lytton, Joker Nies, sowie Tim O'Dwyer. Weiterhin spielte er mit Gunda Gottschalk, Lou Grassi, Carl Ludwig Hübsch, Paul Hubweber, Achim Krämer, Misha Mengelberg, Melvyn Poore und Alan Silva. Daneben konzertiert er auch mit Nicolao Valiensis Banda Metafisica, Nicolas Simion, Norbert Steins Pata on the Cadillac und dem Multiple Joyce Orchestra. Er trat auf Festivals in Europa und Nahen Osten auf.[1]

Seit 1984 lehrte er an der Jugendkunstschule in Wanne-Eickel als Saxophondozent. Später leitete er auch die Bigband der Musikschule, die unter seiner Leitung 1988 beim Landeswettbewerb Jugend jazzt den 2. Platz belegte. Dann war er als Saxophondozent am Düsseldorfer Theodor-Fliegner-Gymnasium tätig, bevor er seit 1993 in Köln als Dozent an der Offenen JazzHausSchule wirkte. Daneben ist er bei Schulprojekten im Rahmen des von der Bundeskulturstiftung geförderten Netzwerk Neue und Improvisierte Musik als Workshop-Dozent tätig.

Diskographische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pöhl Musik Maschinenstürmer (AufRuhr 1986)
  • Bull´s Eye Ensemble Live at Stadtgarten, Cologne (nurnichtnur, 1997)
  • TroisVenture TroisVenture (nurnichtnur, 1999; mit Paul Hubweber, Joachim Zoepf)
  • The Arte of Navigation solo (nurnichtnur, 2001)[2]
  • Blank Disk Trio u CudnojZemlji - im KomikerLand (nurnichtnur, 2007; mit Robert Rozsa, Srdjan Muc)
  • Katachi (mit Klaus Treuheit, Christoph Irmer)
  • Canaries on the Pole Canaries on the Pole (Free Elephant, 2005; mit Jacques Foschia, Mike Goyvaerts, Christoph Irmer)
  • Canaries on the Pole #2 (creative sources, 2008)
  • Wissel&Nies Corpus Callosum (aha, 2013)
  • the WISSELTANGCAMATTA movements (creative sources, 2015, mit Achim Tang, Simon Camatta)
  • Mirror Unit wind makes weather (creative sources, 2015, mit Tim O'Dwyer)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Porträt (NurNichtNur)
  2. Georg Wissel bei Allmusic (englisch)