Gerald Kaufman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Schatten-Außenminister" Kaufman (li.) 1988 bei Taha Yassin Ramadan im Irak

Sir Gerald Kaufman (* 21. Juni 1930 in Leeds) ist ein britischer Politiker (Labour Party).

Kaufman studierte Philosophie, Politik und Wirtschaft an der University of Oxford. Seit 1970 sitzt er für die Labour Party als Abgeordneter im Unterhaus des Britischen Parlaments. Im Ausland ist Gerald Kaufman vor allem als jüdischer Kritiker der Besatzungspolitik Israels bekannt geworden.

Kaufman war von 1974 bis 1979 als Staatssekretär in verschiedenen Labour-Kabinetten tätig. In der Thatcher-Ära nach 1979 war er viele Jahre "Schatten-Außenminister" der Labour-Opposition. Er ist seit seiner Jugend ein Mitglied der Poale Zion, der Organisation der sozialistischen Zionisten in Großbritannien.

Seit der Parlamentswahl 2015 ist Sir Gerald der Abgeordnete mit der längsten ununterbrochenen Amtszeit und trägt damit den Titel Father of the House. Neben Sir Gerald gibt es noch drei weitere Abgeordnete, die seit 1970 im Unterhaus sitzen, diese legten ihren Amtseid aber erst nach ihm ab.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Munzinger. Internationales Biographisches Archiv, 18. Mai 1981.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Commons Digital Outreach Team (13. Mai 2015): Sir Gerald Kaufman is the new Father of the House (abgerufen am 6. Juni 2015).