Gerald Pinkenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Gerald Pinkenburg
Fernsehproduktion mit Frauke Ludowig

Gerald Pinkenburg (* 2. März 1963 in Wunstorf) ist ein deutscher Journalist und Autor.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine journalistische Laufbahn begann im Sommer 1985 im Landesfunkhaus Niedersachsen des Norddeutschen Rundfunks (NDR) in Hannover. Unter dem Titel „Was machen Schüler nebenbei im Unterricht?“ lief sein erster Radiobeitrag in der Jugendsendung „PopFit“ des NDR.

Nach zwei Jahren im NDR wechselte Gerald Pinkenburg zum privaten Radiosender Radio ffn in Isernhagen bei Hannover. Dort produzierte er Radiobeiträge und moderierte verschiedene Sendungen, bevor er sich nach einem Jahr zusammen mit einem Kollegen selbständig machte. Gemeinsam produzierten Sie Radiobeiträge für die gesamte ARD und traten auch häufig live im Radio auf. Nebenbei lernte Gerald Pinkenburg das Nachrichtenhandwerk wiederum im Landesfunkhaus Niedersachsen des NDR in Hannover, präsentierte dort die Nachrichtensendungen und moderierte Radiosendungen bei HR3 und bei Radio Bremen 4, wo er auch als Chef vom Dienst verantwortlich war. Redaktionelle Verantwortung übernahm er auch beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) in Köln, wo er bis von 1990 bis 1995 auch Früh- und Vormittagsendungen moderierte. Nach seiner Heirat am 9. Dezember 1994 und einer kurzen Festanstellung als Redakteur bei der „Deutschen Welle“ in Köln, wechselte er wieder zum Landesfunkhaus Niedersachsen des NDR nach Hannover. Hier begann seine Fernsehkarriere. Zunächst als Autor der Sendung „Hallo Niedersachsen“, später moderierte er diese Sendung und wurde als Live-Reporter eingesetzt. Bis 2005 gehörte er auch zum festen Reporterstab von „ARD Aktuell“. Er berichtete vor allem aus Wirtschaft und Politik für die Sendungen „Tagesschau“, „Tagesthemen“, „Mittagsmagazin“, „Nachtmagazin“ und „Morgenmagazin“.

Ab 2005 machte sich Gerald Pinkenburg zusammen mit seinem Kollegen Kurt Neubert selbständig. Sie entwickelten ein Seminarangebot für Fach- und Führungskräfte. Für diese und andere Kunden produzierte das Unternehmen mit dem Namen „mevoxis media“ mit Sitz in Wunstorf auch Unternehmensfilme. U.a. entwickelte Gerald Pinkenburg gemeinsam mit der Volkswagen AG das Format als Mitarbeiterfernsehportal weiter.

Gerald Pinkenburg verlegte sich 2008 wieder ausschließlich auf den Journalismus. Er produzierte 45-Minuten Dokumentationen für den Norddeutschen Rundfunk in Hamburg und arbeitete als Redakteur und Autor beim deutsch-französischen Kultursender ARTE in Straßburg.

Seit Mitte Juli 2015 ist er ausschließlich als Redakteur und Moderator für den Hörfunk des Südwestrundfunks (SWR) in Baden-Baden tätig.