Gerhard Naujokat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gerhard Naujokat (* 1932 in Allenstein (Ostpreußen); † 8. November 2017 in Verden) war ein deutscher evangelischer Pastor, Jugend-, Ehe- und Familienberater und Publizist.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Naujokat war nach dem Studium psychologischer, pädagogischer und sozialethischer Themen zunächst Jugendleiter und -schöffe in Frankfurt am Main. Danach studierte er Evangelische Theologie in Marburg und nach seiner Ordination 1968/1969 Gemeindepastor in Rottenburg an der Laaber.[2] Von 1969 bis zu seinem Ruhestand 1999 war er Generalsekretär des Weißen Kreuzes. In seine Amtszeit fallen der Bau der neuen Verwaltungszentrale des Weißen Kreuzes mit Tagungszentrum in Ahnatal und die Gründung einer staatlich anerkannten bundesweiten Schwangerschaftskonfliktberatungs- und Adoptions­vermittlungszentrale.[3] Für das Weiße Kreuz hatte er zahlreiche Bücher verfasst, die Quartalszeitschrift Sexualethik und Seelsorge gegründet, sowie Verlag und wissenschaftlichen Beirat ins Leben gerufen.[4]

Naujokat forderte die Einführung einer „Rentnerehe“ für verwitwete Christen, da ältere Menschen wegen des drohenden Verlusts von Rentenansprüchen nicht in „wilde“ Partnerschaften gedrängt werden dürften.[5] Im Vorfeld zur Neufassung des[6] Personenstandsgesetzes, die 2009 in Kraft trat, sorgte dies für einigen Widerspruch,[7] auch bei den Kirchenleitungen.[8][9]

In seinem Ruhestand übernahm er 2005 die Schriftleitung der „Richtung. Zeitschrift zur Orientierung des Lebens“ (zuvor „Philadelphia - Kreuz und Reich“), einer Monatsschrift des Philadelphia-Verlags, Waiblingen.[10]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Naujokat war verheiratet und wohnte in Kassel.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Liebe, Ehe, Elternschaft: Maßstäbe biblischer Ethik; Leitlinien für Geschlechtserziehung, Jugendprobleme und Ehefragen. Verlag Weisses Kreuz, 1975, ISBN 3-87893-010-0.
  • Geborgen in den Ängsten der Zeit. Verlag Weisses Kreuz, 1977, ISBN 3-87893-013-5.
  • Liebesbeziehungen vor der Ehe: eine geistliche Orientierung. Verlag Weisses Kreuz, 1980.
  • Intime Konflikte, Herausforderung der Seelsorge. Verlag Weisses Kreuz, 1980, ISBN 3-87893-036-4.
  • Können wir unsere Kinder zum Glauben erziehen? SCM-Verlag, 1986, ISBN 3-7751-1136-0.
  • Drum prüfe, wer sich ewig bindet. Erst denken – dann heiraten. SCM-Verlag, 1986, ISBN 978-3-775111157.
  • Junge Menschen – erste Liebe: Begegnung der Gefühle. Verlag Weisses Kreuz, 1987, ISBN 3-87893-061-5.
  • Ehe ohne Heirat: Partner ohne Bindung? Verlag Weisses Kreuz, 1988, ISBN 3-87893-063-1.
  • Christsein im Härtetest: die Bergpredigt und der Zeitgeist. Verlag Weisses Kreuz, 1990, ISBN 3-87893-066-6.
  • Der Käufliche Körper: zum Problem der Prostitution. Verlag Weisses Kreuz, 1991, ISBN 3-87893-072-0.
  • Das ungeborene Leben: Überlegungen zum Schwangerschaftsabbruch. Verlag Weisses Kreuz, 1991, ISBN 3-87893-071-2.
  • Verschwiegene Gefühle: das Problem der Selbstbefriedigung. Verlag Weisses Kreuz, 1992, ISBN 3-87893-078-X.
  • Ehe-Alltag: lieben – streiten – schweigen. Verlag Weisses Kreuz, 1993, ISBN 3-87893-079-8.
  • Chancen in der Ehekrise: Hilfe bei sexuellen Konflikten. SCM-Verlag, 1996, ISBN 3-7751-2597-3.
  • Alleinstehend?!: die Single- und Scheidungsgesellschaft; Ursachen – Merkmale – Hilfestellung. SCM-Verlag, 1996, ISBN 3-7751-2372-5.
  • Leitlinien zur Lebensgestaltung: eine geistliche Orientierung für die Gemeinde- und Jugendarbeit; Thesen und Erläuterungen. SCM-Verlag, 1997, ISBN 978-3-878930877.
  • Deine Hände haben mich bereitet: der menschliche Körper – ein Wunder Gottes. SCM-Verlag, 1998, ISBN 3-7751-9147-X.
  • Wider den Zeitgeist: Plädoyer für ein realistisches Christentum. CLV-Verlag, 2000, ISBN 978-3-893974320.
  • Heiraten – Warum eigentlich? SCM-Verlag, 2000, ISBN 978-3-775136396.
  • Die Schönheit der späten Liebe: erfüllte Partnerschaft im reifen Alter. Schulte und Gerth, 2000, ISBN 3-89437-661-9.
  • Das Leben – ein „Spiel ohne Grenzen“?: Orientierungspunkte für ein gelingendes Leben. SCM-Verlag, 2001, ISBN 3-7751-3712-2.
  • Freude und Risiken zu zweit: Wagnisse der Partnerschaft. SCM-Verlag, 2002, ISBN 978-3-775139021.
  • Älterwerden ist (k)eine Kunst: das Alter als Chance und Herausforderung. Kaufmann, 2006, ISBN 978-3-780630056.
  • Gott als Querdenker: die Zehn Gebote aktualisiert für die Gegenwart; Fundamente, die uns tragen. Freimund-Verlag, 2007, ISBN 978-3-86540-027-7.
  • Von der Kunst, zusammenzubleiben. Kaufmann, 2008, ISBN 978-3-780630568.
als Herausgeber
  • Welt ohne Werte?: Maßstäbe des Göttlichen, Grenzen des Menschlichen. Verlag Weisses Kreuz, 1980, ISBN 3-87893-033-X.
  • Sorge um die Seele: erkennen, helfen, vergeben. Verlag Weisses Kreuz, 1980, ISBN 3-87893-035-6.
  • Aufbruch zum Leben: zwischen Vereinsamung und Gemeinschaft. Verlag Weisses Kreuz, 1980, ISBN 3-87893-034-8.
  • Noch allein? Wieder allein?: Ledig – verwitwet – geschieden. Verlag Weisses Kreuz, 1990, ISBN 3-87893-067-4.
  • Persönlichkeiten der Bibel zeitlos aktuell: die herausfordernde Auswahl. SCM-Verlag, 2001, ISBN 3-7751-3776-9.
  • Der Mensch hat seine Zeit: Bedenkenswertes über Phasen und Fakten des Lebens. SCM-Verlag, 2001, ISBN 3-7751-3769-6.
als Mitautor
  • mit Reinhard Mumm und Paul Römhild: Vom Sinn geschlechtlicher Partnerschaft: eine geistliche Wegweisung zum Problem der Homosexualität. Verlag Weisses Kreuz, 1976, ISBN 3-87893-009-7.
  • mit Ulrich Beer: Führen in Deutschland: Massenpsychologie zwischen Manipulation und menschlicher Verantwortung. Brendow, 1986, ISBN 3-87067-297-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Experte für Sexualseelsorge: Pfarrer Gerhard Naujokat gestorben, Idea, Meldung vom 15. November 2017.
  2. Pfarrer der Gemeinde Rottenburg an der Laaber, evang-kirchen-landshut.de, abgerufen am 4. Juni 2014.
  3. Gerhard Naujokat: Wider den Zeitgeist. CLV-Verlag, 2000 (PDF; 242 kB), sermon-online.de
  4. Gerhard Naujokat: Bundesverdienstkreuz für »unbeirrbaren David« im Weißen Kreuz (Memento des Originals vom 16. November 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ekkw.de, ekkw.de, Meldung vom 29. September 1999.
  5. Erst Kirche - dann Standesamt, landeskirche-hannovers.de, Meldung vom 3. Februar 2007.
  6. Das neue Personenstandsgesetz oder Ehe „light“
  7. Weiter Vielstimmigkeit zur „Seniorenehe“ trotz Eindeutigkeit der Bibel, bibelbund.de, abgerufen am 12. Januar 2015.
  8. Zum evangelischen Verständnis von Ehe und Eheschließung – Eine gutachterliche Äußerung, EKD-Texte 101, 2009, ekd.de, abgerufen am 4. Juni 2014.
  9. Kirchliche Trauung künftig ohne Standesamt möglich, kirchensite.de, abgerufen am 4. Juni 2014.
  10. Betanien-Nachrichten: Newsletter Nr. 43 (Memento des Originals vom 14. August 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.betanien.de vom 28. Oktober 2005; ZDB-ID 2217508-8.
  11. Bundesverdienstkreuz für „unbeirrbaren David“ im Weißen Kreuz, ekkw.de, Meldung vom 29. September 1999.