Giat 20F2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Giat 20F2


Allgemeine Angaben
Hersteller-Bezeichnung: Giat 20F2
Herstellerland: Frankreich
Entwickler/Hersteller: DCNS, GIAT
Entwicklungsjahr: 1980er
Waffenkategorie: Flugabwehrkanone
Technische Daten
Kaliber:

20 × 139 mm

Kadenz: 720 Schuss/min
Höhenrichtbereich: −15° bis +65 Winkelgrad
Seitenrichtbereich: 360°

Die Giat 20F2 Kanone ist eine Maschinenkanone der französischen Marine.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kanone Giat 20F2 wurde von GIAT in den 1980er-Jahren für die französische Marine entwickelt. Sie sollte die 20-mm-Oerlikon-Kanone ersetzen und basiert auf der 20-mm-Tarasque-Maschinenkanone des französischen Heeres, die auch als „Canon Mitrailleur 20 mm Mle 693“ bezeichnet wird.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Giat-20F2-Kanone auf der französischen Fregatte Forbin (Horizon-Klasse)

Die Giat-Kanone 20F2 ist einrohrig ausgelegt und ein Rückstoßlader mit verzögertem Masseverschluss[1]:

  • Kaliber: 20 × 139 mm
  • Gewicht der Waffe: 323 kg
  • Höhenrichtbereich: −15° bis +65°
  • Seitenbereich: 360°
  • Mündungsgeschwindigkeit: 1050 m/s
  • Feuergeschwindigkeit: 720 Schuss/min
  • effektive Schusshöhe: 1500 m

Sie nutzt eine ähnliche Feuerleittechnik wie das 40-mm-Bofors-Geschütz oder die 20-mm-Oerlikon-Kanone.

Nutzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die französische Marine nutzt sie unter anderem auf folgenden Schiffen:

Neben der französischen Marine werden die Geschütze auch auf Schiffen der Tripartite-Klasse Belgiens, der Niederlande, Pakistans und Indonesiens, der „Kasunga-Klasse“ (Malawi) und der „NAJA 12-Klasse“ (Saudiarabien) eingesetzt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nexter M693 (F2) 20 mm cannon (France), Cannon (engl.)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Giat 20F2 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien