Gibbinghausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gibbinghausen
Gemeinde Much
Koordinaten: 50° 55′ 23″ N, 7° 24′ 25″ O
Höhe: 226–251 m ü. NHN
Einwohner: 84 (2012)[1]
Postleitzahl: 53804
Vorwahl: 02245
Gibbinghausen (Much)
Gibbinghausen

Lage von Gibbinghausen in Much

Gibbinghausen ist ein Ortsteil der Gemeinde Much im Rhein-Sieg-Kreis.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gibbinghausen liegt nördlich von Much auf den Hängen des Bergischen Landes. Weitere Nachbarorte sind Heinenbusch im Osten, Tillinghausen im Westen sowie Gerlinghausen und Henningen im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gibbinghausen wurde 1316 erstmals urkundlich erwähnt.[2]

1901 hatte das Dorf 78 Einwohner. Verzeichnet waren die Haushalte Ackerin Witwe Anton Andre, Hausierer Joh. Funken, Ackerer Friedrich Wilhelm Henn, Ackerer Christian Höffgen, die Schuster Heinrich Josef und Joh. Josef Höffgen, die Ackererfamilien Keppler mit Carl, Jakob I, Jakob II, Maria Josefa, Peter Josef, Sophia, Wilhelm I und Wilhelm II, Ackerer Joh. Krimmel, Ackerin Maria Elisabeth Krimmel, Ackerer Christian Krütt, Mühlenbesitzer Joh. Anton Michel, Ackerer Josef Schlimbach, Ackerin Witwe W. Schwamborn, Ackerin Witwe Friedrich Steinsträsser und Ackerer Joh. Adolf Trömpert.[3]

Dorfleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dorfgemeinschaft hat einen Dorfplatz mit Spielplatz und Grillhütte angelegt. Im Dorf findet ein zweitägiges Dorffest und ein Sankt Martinszug statt. Außerdem werden Skatturniere und ein Wandertag organisiert.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Müllers Großes Deutsches Ortsbuch 2012: Vollständiges Ortslexikon. 33. überarb. und erw. Ausg., Walter de Gruyter, Berlin und Boston 2012, ISBN 978-3-11-027420-2, Online bei Google Books, S. 431
  2. Dorfseite
  3. Einwohner-Adressbuch Siegkreis 1901