Giovanni Stefano Carbonelli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giovanni Stefano Carbonelli (* um 1690; † 1772 in London) war ein italienischer Komponist und Violinist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carbonelli war ein Schüler von Arcangelo Corelli, er siedelte 1719 auf Einladung von John Manners, dem 2. Herzog von Rutland nach London über, um in dessen Dienste zu treten. Zeitweise war er Konzertmeister im Händelschen Opernorchester.

Carbonelli hinterließ eine Sammlung von 12 Violinsonaten mit Generalbass. Diese orientiert sich am Stil Corellis, die Sammlung ist seinem Gönner, dem Herzog von Rutland gewidmet. Im Laufe seiner Zeit in England vernachlässigte er mehr und mehr das Violinspiel, um sich dem einträglicheren Handel mit italienischen Weinen zuzuwenden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]