Giovanni Vincenzo Gonzaga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giovanni Vincenzo Gonzaga (* 8. Dezember 1540 in Palermo; † 23. Dezember 1591 in Rom) war der Sohn des Grafen Ferrante I. Gonzaga von Guastalla und seit 1578 Kardinal.

Giovanni Vincenzo Gonzaga.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Mutter war Isabella von Capua († 17. September 1559), eine Tochter des Fürsten Ferdinand von Molfetta. Sein Bruder war der Kardinal Francesco II. Gonzaga und sein Onkel Ercole Gonzaga.

Giovanni Vincenzo war Ritter des Malteserordens und Prior von Barletta.

Papst Gregor XIII. kreierte ihn im Konsistorium vom 21. Februar 1578 zum Kardinal und ernannte Gonzaga im November d. J. zum Kardinaldiakon von San Giorgio in Velabro, ab 1583 von Santa Maria in Cosmedin. 1985 wurde er unter Beibehaltung der Titelkirche zum Kardinalpriester pro illa vice erhoben.

Am 7. August 1587 wurde er von Papst Sixtus V. zum Kardinalpriester der Titelkirche San Alessio erhoben. Kardinal Gonzaga war Teilnehmer der Konklaven von 1585, September 1590, Oktober/Dezember 1590 und 1591.

Nach seinem Tod wurde Giovanni Vincenzo in der Kirche von San Alessio in Rom beerdigt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]