Glenn Tipton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glenn Tipton 2005

Glenn Raymond Tipton (* 25. Oktober 1948 in Blackheath, Sandwell in West Midlands, England) ist ein englischer Heavy-Metal-Gitarrist, bekannt als Mitglied von Judas Priest.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tiptons erste Band "Shave and Dry" wurde 1970 gegründet. Sie bestand aus Glenn Tipton (Gitarre, Keyboard), Pete Hughes (Gesang), Barry Scrannage (Schlagzeug) und David Shelton (Bass). Bereits ein Jahr später schloss sich Tipton der Band "Merlin" an (1971–1972). Neben Pete Hughes (Gesang) gehörten Trevor Foster (Schlagzeug), Frank Walter und Andy Wheeler (Bass) zum Line Up. Tipton übernahm auch hier die Gitarre und das Keyboard.

Von 1972 bis 1974 spielte Tipton in der "Flying Hat Band". Hier gab es zwei Line Ups. Neben Glenn Tipton (Gitarre und Keyboard) sang zunächst wieder Pete Hughes, zusammen mit den anderen Mitglieder der "Merlin". Das letzte Line Up bestand aus Glenn Tipton (Gitarre und Gesang), Peter Mars Cowling (Bass) und Steve Palmer (Schlagzeug).

Judas Priest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tipton trat 1974 der Band Judas Priest bei, der er seither unverändert als festes Mitglied angehört. Er ist für seine komplexen, teils auch klassisch beeinflussten Soli bekannt. Charakteristisch für sein Gitarrenspiel ist auch das zweistimmige Spiel mit dem - mittlerweile durch Richie Faulkner ersetzten - langjährigen zweiten Leadgitarristen K. K. Downing bekannt. Zusammen mit Rob Halford und seinem ehemaligen Gitarrenpartner Downing ist Tipton auch für das Songwriting bei Judas Priest verantwortlich.

Er ist neben Ian Hill das einzige Mitglied von Judas Priest, das auf allen 17 Studioalben zu hören ist.

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Judas Priest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Judas Priest

Solo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]