Globi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Globi auf einer Schweizer Gedenkmünze von 2012 zum 80-Jahre-Jubiläum.

Globi ist die erfolgreichste Schweizer Kinderbuch-Figur. Er ist eine Art Papagei-Mensch mit blauem Körper, gelbem Schnabel, Baskenmütze und rot-schwarz karierter Hose. Globi tritt in Bilderbüchern, Comics, Sachbüchern für Kinder, Hörspielen und in einem Film auf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums suchte das Schweizer Warenhaus-Unternehmen Globus einen Werbeträger für Kinder. Anlass für die Entstehung der Globi-Geschichten war dann das Pantherweibchen, das am 11. Oktober 1933 aus dem Zürcher Zoo entwich. Der damalige Werbechef des Unternehmens Ignatius Karl Schiele und der Zeichner Robert Lips beschlossen, die Geschichte des entlaufenen Panthers als Bildergeschichte mit dem Titel Globi auf Panther-Jagd zu veröffentlichen. Die Geschichte erschien als sechsteilige Serie in der NZZ und anderen Zürcher Tageszeitungen und wurde als Sonderdruck verschenkt.[1][2] 1935 erschien in einer Auflage von 8000 Exemplaren Globis Weltreise, das erste richtige Globi-Buch mit Texten von Alfred Bruggmann. Der ursprüngliche Vorschlag, die Figur Kimbukku zu nennen, kam beim Globus-Filialleiter in Basel schlecht an. Da die Basler den Globus «Gloobi» nannten, kam man auf Globi.

Das Besondere an den Globi-Bänden ist ihre Vertextung in Versform (Paarreim):

„Es neigte einst die Zoogestaltung
zu höchst fataler Käfighaltung:
Zu eng war meistens das Quartier
für das zur Schau gestellte Tier!“

Einleitung aus «Globis Zoo», Texte von Guido Strebel

Seit 1944 wird Globi von der Globi Verlag AG herausgegeben. Bereits 1948 wurde das millionste Globi-Buch verkauft.[3] 1950 wurde Globi in verschiedene Sprachen übersetzt und die Bücher erschienen in Holland, Brasilien und Belgien. Allerdings blieb der Erfolg in der lateinischen Schweiz und im Ausland aus. Der Kabarettist Fredi Bruggmann vertonte zahlreiche Globi-Bücher als Kassetten.

Die ersten 46 Globi-Bände sind inhaltlich und formal mit Comicstrips zu vergleichen: Es sind lose zusammenhängende Episoden, die jeweils mit einer Pointe enden. In den 1940er- und 1950er-Jahren sahen Kritiker in Globi eine respektlose, aufschneiderische Person und charakterisierten die Bände als Schundliteratur.[4] Dessen ungeachtet waren damals Tausende von Kindern Mitglied der Globi-Clubs, die ab 1936 gegründet wurden.[5]

Die Globi Verlag AG wird ab 1975 auch Herausgeberin der Bildergeschichten von Papa Moll. Im gleichen Jahr starb Robert Lips, woraufhin die neuen Bände im Wesentlichen aus Zusammenfassungen oder Neuvertextungen alter Bände bestanden.

1980 übernahm Peter Heinzer die Aufgabe, die neuen Globi-Geschichten zu zeichnen. Sein erster Band war Globi im Wilden Westen. Die neuen Bücher unterschieden sich vom Aufbau her von denen Lips’, denn Heinzer erzählte in jedem Band eine zusammenhängende Geschichte statt nur einzelner Episoden oder Streiche. Globi lebte nicht nur im Traumland, sondern lernte in den verschiedenen Bänden auch Traumberufe kennen: Er wurde Feuerwehrmann, Rega-Helikopterpilot und Pöstler und er erlebte gar die Geschichte Wilhelm Tells am eigenen Leib mit.

Gleichzeitig kamen die alten Bände Lips’ in die Kritik: Rassismus, Sexismus und Gewalttätigkeit lauteten die Vorwürfe. Einige Bücher wurden daraufhin überarbeitet, so fehlen in neueren Ausgaben von Globis Weltreise alle in Schwarzafrika spielenden Geschichten. Die Globi-Bücher waren nicht die einzigen, die sich dieser Kritik ausgesetzt sahen. Comicfiguren aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, allen voran Tim und Struppi, hatten mit ähnlichen Problemen zu kämpfen.

2003 erschien mit Globi für alle Fälle der letzte Band mit Zeichnungen von Heinzer.[6] Seither übernimmt ein Team von Autoren und Illustratoren die Aufgabe, jedes Jahr mindestens einen grossen Globi-Band herauszubringen. Gleichzeitig werden auch alte Bände neu aufgelegt. Guido Strebel, der Heinzers Bücher vertextete, meinte später, dass dessen Arbeit viel zu wenig gewürdigt worden sei, habe er doch mit den beliebten Geschichten den Verlag gerettet.[6]

Seit dem 1. Januar 2007 gehört die Globi Verlag AG zum Orell Füssli Verlag, Globi-Bücher sind jedoch nach wie vor in Globus-Filialen erhältlich.

Bis heute wurden 88 Bildbände veröffentlicht, die über mehrere Generationen hinweg regelmässig auf Bestseller-Listen erschienen. Bis heute wurden über 9 Millionen Bücher verkauft.

2005 kam der Globi-Film Globi und der Schattenräuber in die Kinos, der aufgrund seines Anime-artigen Zeichenstiles und einer Globi-untypischen Handlung stark kritisiert wurde. Das Titellied wurde von der Schweizer Band Lunik beigesteuert.

Einige der Bücher sind auch in französisch und englisch erhältlich.

Copo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Robert Lips hatte als Illustrator nur mit Globi einen sichtbaren Erfolg. Er veröffentlichte immer wieder Bildstreifen anderer Figuren in verschiedenen Zeitschriften, keine knüpfte aber an den Erfolg von Globi an. 1961 veröffentlichte der Lebensmittelverein Zürich LVZ ein Jugendbuch aus der Feder von Lips: Copo, die lustigen Abenteuer und Streiche eines Hundes. Die Verse stammten von Robert Bruggmann, der auch die Verse zu Globi geschrieben hatte. In den folgenden zwei Jahren erschienen zwei weitere Copo-Bände.[7] Die Ähnlichkeit zu den Globi-Büchern war so auffallend, dass der Globi-Verlag ein Gutachten in Auftrag gab. Copo wurde zum Plagiat von Globi erklärt. Es wurde auch festgehalten, dass Globis Erfolg auch das Ergebnis verlegerischen Anstrengung und geschickter Werbung sei. Es erschienen daraufhin keine weiteren Copo-Bände mehr. 1973 traf Robert Lips mit dem Globi-Verlag die Vereinbarung, dass ausgesuchte veröffentlichte und unveröffentlichte Copo-Zeichnungen umgezeichnet und als Globi-Bücher erscheinen dürfen. Drei zu Globi-Bänden umgearbeitete Werke von Lips erschienen daraufhin postum.

Globi heute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Notfallbeleuchtung mit Globi

Die Klassik-Reihe wird heute ausschliesslich von Heiri Schmid aus Wuppenau gezeichnet; Geschichten und Verse stammen von Jürg Lendenmann aus Zürich. Da das Publikum kritischer geworden ist, müssen die geschichtlichen Abläufe sorgfältiger geplant werden. Globi wird als treuer Bahnkunde, Feuerwehrmann, Seefahrer, Pfadfinder, Wärter des Nationalparks, Hotelier, Mann für alle Fälle und vieles mehr dargestellt.

Seit 2000 gibt es neben den so genannten Globi-Klassik Bänden weitere Reihen mit Globi. In der Reihe «Globi – Lernen mit Grips» erscheinen Lernhefte zu Rechnen, Schreiben, Logisch Denken, Fremdsprachen und Deutsch. Die Reihe «Globi Hobby» widmet sich Themen wie Kochen, Gärtnern usw. bei der «Globi Wissen»-Reihen ging es um Tauchen, Erste Hilfe, Technik oder Wasser; im 2018 erschien der in dieser Reihe mittlerweile zwölfte Band unter dem Titel «Globi und die Demokratie».[8] Für die Reihen Hobby und Wissen zeichnet der Illustrator Daniel Müller, bei Globi und die Demokratie war dies Samuel Glättli. Verschiedene Autoren betreuen Inhalt und Texte. So arbeitete Katja Alves an Erste Hilfe mit Globi, Globis grosses Dessertbuch und weiteren Titeln, und Hubert Bächler hat sich der Themen Technik und Wasser angenommen. Für die Sachbücher arbeitet der Globi Verlag zumeist mit Fachleuten und Institutionen zusammen.

Es erscheint pro Jahr ein neues Globi Buch, dazu möglicherweise ein Sachbuch. Teilweise werden auch alte, sehr beliebte Klassik-Titel wieder neu aufgelegt. Wenn nötig werden sie neu getextet. Neben den Büchern und Hörspielen, ziert Globi vielfältige NonBook-Produkte, wie Uhren, Pyjamas, Unterwäsche, T-shirts, Besteck, Geschirr, Holzspielzeug und vieles mehr.

Der Sprecher von Globi in den Hörspielen und im Film ist Walter Andreas Müller, die Globi-Lieder und weitere Musik in den Hörspielen stammen seit 2004 von Alexius Tschallener.

Die Urform von Globi (eine etwa 20 cm hohe Gipsfigur) steht heute im Regionalmuseum Vitznau. Der damalige Auftraggeber für diese Figur war Globusdirektor Zimmermann, ein Vitznauer. In vereinzelten Schulhäusern sind Notfallbeleuchtungen mit Globi installiert.

Liste der Globi-Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste der klassischen Globi-Bücher.

grau hinterlegt: Diese Bücher erschienen auch in einer Hörspielfassung
Nr. Titel Jahr Illustrator/en
01 Globis Weltreise 1935 Robert Lips
02 Globi Junior 1938 Robert Lips
03 Globi an der Landes-Ausstellung 1939 Robert Lips
04 Globi in der Verbannung 1939 Robert Lips
05 Geschwister Globi 1940 Robert Lips
06 Globi wird Soldat 1940 Robert Lips
07 Globi im Zirkus 1941 Robert Lips
08 Wie Globi Bauer wurde 1941 Robert Lips
09 Globi im Märchenreich 1942 Robert Lips
10 Globis Siege und Niederlagen 1943 Robert Lips
11 Mit Globi und Käpten Pum um die Welt 1944 Robert Lips
12 Globi in Torlikon 1945 Robert Lips
13 Globi erlebt Paris 1946 Robert Lips
14 Globis Abenteuer an der Chilbi 1947 Robert Lips
01 Globi der Kinderfreund 1947 Robert Lips
15 Globi treibt Sport 1948 Robert Lips
16 Globi will ins Schlaraffenland 1949 Robert Lips
17 Freund Globi im Urwald 1950 Robert Lips
18 Globis lustige Einfälle 1951 Robert Lips
19 Globis abenteuerliche Fahrt in andere Welten 1952 Robert Lips
20 Globi bei den Indianern 1953 Robert Lips
21 Globi im Reiche der Tiere 1954 Robert Lips
22 Globis neue Erlebnisse 1955 Robert Lips
23 Globis Kampf um die Schatz-Insel 1956 Robert Lips
24 Globi und Pinoccio in Venedig 1957 Robert Lips
25 Globis Abenteuer auf dem Meeresgrund 1958 Robert Lips
26 Globi im Lande der Spanier 1959 Robert Lips
27 Globis toller Tag 1960 Robert Lips
28 Globi beim Fernsehen 1961 Robert Lips
29 Globis Taten in Amerika 1962 Robert Lips
30 Globi kann alles 1963 Robert Lips
31 Globi, König der Spassmacher 1965 Robert Lips
32 Globi als Detektiv 1965 Robert Lips
33 Globi und Robi und ihr seltsamer Zoo 1966 Robert Lips
34 Globis Geheimnis[Anm. 1] 1967 Robert Lips
35 Globis lustige Streiche im Narrendorf[Anm. 2] 1968 Robert Lips
36 Familie Globis Erlebnisse und Streiche[Anm. 3] 1969 Robert Lips
37 Globis Weltreise 1970 Robert Lips
38 Globi, so ein Lausbub 1971 Robert Lips
39 Aus Globis Fabelwelt[Anm. 4] 1972 Robert Lips
40 Aus Globis heiterem Leben[Anm. 4] 1973 Robert Lips
41 Die 100 lustigsten Globi-Streiche[Anm. 4] 1974 Robert Lips
42 Globis Glanz-Idee 1975 Werner Büchi
43 Mit Globi durch dick und dünn 1976 Robert Lips[Anm. 5]
44 Globi, der kühne Erfinder 1977 Werner Büchi
45 Globis tolle Überraschungen 1978 Robert Lips[Anm. 5]
46 Mit Globi auf grosser Fahrt 1979 Robert Lips[Anm. 5]
47 Globi im Wilden Westen 1980 Peter Heinzer
48 Globis Abenteuer im Traumland 1981 Peter Heinzer
49 Globi bei den Höhlenbewohnern 1982 Peter Heinzer
50 Wie Globi Ritter wurde 1983 Peter Heinzer
51 Globis abenteuerliche Schweizerreise 1984 Peter Heinzer
52 Globi bei der Feuerwehr 1985 Peter Heinzer
53 Globi der Seefahrer 1986 Peter Heinzer
54 Globi bei den Pfadfindern 1987 Peter Heinzer
55 Globi bei der Rettungsflugwacht 1988 Peter Heinzer
56 Globi und Kasperli 1989 Peter Heinzer
57 Globis Abenteuer im Weltraum 1990 Peter Heinzer
58 Globi und Wilhelm Tell 1991 Peter Heinzer
59 Globis Geburtstag 1992 Peter Heinzer
60 Globi – Streiche aus den ersten Jahren 1993 Robert Lips
61 Globi im Nationalpark 1994 Peter Heinzer
62 Globi hilft der Polizei 1994 Peter Heinzer
63 Globi und der Madagaskar-Vogel 1995 Peter Heinzer
64 Globi und Panda reisen um die Welt 1996 Peter Heinzer
65 Globi bei der Post 1997 Heiri Schmid
66 Hotel Globi 1998 Peter Heinzer
67 Globi der Sportreporter 1999 Heiri Schmid
68 Globi wird Filmstar 2000 Heiri Schmid
69 Globi und die Bahn 2001 Heiri Schmid
70 Globis Zoo 2002 Heiri Schmid
71 Globi für alle Fälle 2003 Peter Heinzer
72 Globi und die Insel der Riesenschmetterlinge 2004 Heiri Schmid
73 Globi beim Roten Kreuz 2005 Heiri Schmid
74 Globis Alpenreise 2006 Heiri Schmid
75 Globi bei den Nashörnern 2007 Heiri Schmid
76 Globi und der Polarforscher 2008 Heiri Schmid
77 Globi bei den Kelten 2009 Heiri Schmid
78 Globi am Flughafen 2010 Heiri Schmid
79 Globi in der Schule 2011 Samuel Glättli
80 Globi und die Pirateninsel 2012 Samuel Glättli
81 Globi – die schönsten Geschichten aus 80 Jahren 2012 Robert Lips, Werner Büchi, Peter Heinzer, Heiri Schmid, Samuel Glättli
82 Globis Reise ins Herz der Schweiz 2012 Heiri Schmid
83 Globi beim Fernsehen 2013 Daniel Frick
84 Globi, der schlaue Bauer 2014 Samuel Glättli
85 Globi im alten China[Anm. 6] 2015 Daniel Frick
86 Globi und der Goldraub 2016 Samuel Glättli
87 Globi und die verrückte Maschine 2017 Daniel Frick
88 Globi und die Tiere im Zoo 2018 Samuel Glättli
89 Globis Abenteuer in Rom 2019 Daniel Frick
90 Globi im Spital 2020 Samuel Glättli
91 Globi auf der Alp 2020 Daniel Frick
92 Globi und Roger 2021 Daniel Frick
93 Globis neue Abenteuer bei der Post 2021 Heiri Schmid
94 Globi und die Ozeane 2022 Samuel Glättli
95 Globis lustige Tiergeschichten 2022 Robert Lips, Peter Heinzer, Heiri Schmid, Samuel Glättli, Daniel Frick

Anmerkungen

  1. Ursprünglich erschienen als Globi im Märchenreich
  2. Ursprünglich erschienen als Globi in Torlikon
  3. Ursprünglich erschienen als Globi an der Landesausstellung
  4. a b c Sammelband mit Geschichten aus früheren Büchern
  5. a b c Ursprünglich als Copo erschienen und vom Verlag zu Globi umgestaltet
  6. Ab zweiter Auflage als Globi und der kleine Drache - Eine Reise ins alte China erschienen

Globi Luftseilbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die alte Luftseilbahn auf die Engstligenalp trägt eine dezent Globi nachempfundene Bemalung und führt ins Globi-Land mit einigen Holz-Figuren und speziellen Aktivitäten.[9]

Globi-Express[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Wagen des «Luzern–Engelberg Express» der Zentralbahn wurde als «Globi-Wagen» eingerichtet.[10]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NZZ vom 8. Mai 2012
  2. Cyranos.ch
  3. Globi – seit 80 Jahren die erfolgreichste aktive Schweizer Kinderbuchfigur. (PDF; 6,0 MB) (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 7. September 2012; abgerufen am 16. Februar 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/globi.ch
  4. Karl Schöbi: Globi in der Verbannung. Ein ungeeignetes Lehrmittel für unsere Schulen. In: Schweizer Schule, Band 38 (1951) doi:10.5169/seals-528175; Andrea Weibel: Globi. In: Historisches Lexikon der Schweiz.
  5. Andrea Weibel: Globi. In: Historisches Lexikon der Schweiz.
  6. a b Der Globi-Zeichner Peter Heinzer gestorben. 11. November 2015, abgerufen am 21. November 2015.Vorlage:Cite web/temporär
  7. Robert Lips – Copo. Abgerufen am 1. Februar 2022.Vorlage:Cite web/temporär
  8. Globi und die Demokratie auf der Homepage von Orell Füssli
  9. Info zur Luftseilbahn auf der Internetseite des Betreibers
  10. Infos zum Globi-Express auf der Internetseite des Betreibers